Alles zum Thema

nom nom

#Hasennase, Life, nom nom

Low Carb Pancakes | Wenn die Kita zu Besuch ist

pancakes titel

 

Die Kita von #Hasennaseforlife pflegt eine wie ich finde sehr niedliche Tradition, sie unternimmt Hausbesuche. Jedes Kind darf seinen anderen Gruppenbuddies einmal zeigen, wo es wohnt, spielt, ißt und schläft. Das Ganze sieht so aus, dass morgens beim eintreffen in den Kindergarten gleich der Weg zu dem erwählten Kitakind angetreten wird – zu Fuß, mit dem Bus oder der Bahn.

 

Kinderschuhe Kita

 

Die Bande trudelt gegen zehn Uhr ein und frühstückt erst einmal. Danach wird für weitere eineinhalb Stunden laut kreischend die komplette Wohnung zerlegt und dann gehen alle auch wieder, denn sie müssen ja pünktlich zum Mittagessen wieder zurück in der Kita sein.

 

 

Es ist so unfassbar putzig, wenn diese kleinen Rabauken reingerauscht kommen und man zwölf schmatzende Kinder am Tisch sitzen hat. Ich hab mir für diesen Tag als Highlight Low Carb Pancakes ausgedacht, denn diese Variante ist obendrauf noch zuckerfrei.

 

Hier kommt mein Low Carb Pancakes Rezept

 

pancakes auf Teller

Zutaten für ca. 8 Stück

120 g Frischkäse

4 Eier
85 g Mandelmehl
2 Esslöffel Xucker
60 ml Mandelmilch
1 Prise(n) Salz
Butter
Zubereitung:

Frischkäse, Eier und Mandelmilch schaumig schlagen. Mandelmehl, Xucker und Salz dazugeben und verrühren.

Butter in einer Pfanne erhitzen. 1 EL Teig in die Pfanne geben und Teig auf mittlerer Stufe ausbacken, bis er von unten goldbraun ist, dann wenden. Ich drehe nach und nach die Temperatur etwas runter, damit die Pancakes nicht so schnell anbrennen.

Für die Kids habe ich frisches Obst wie Pflaumen, Bananen und Heidelbeeren darüber gestreut. Und eine Extraportion Puderxucker gab es für jedes Kind obendrauf.

Guten Appetit!

♥️

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Anna, nom nom

HEALTHY | LowCarb-Kuchen mit Mandelfüllung und Sauerkirsch-Marmelade

low_carb_2

„Sonntags darf man essen was man will..“ So lautet seit Jahren meine Devise und ich finde, das klingt vernünftig…irgendwie. Nur was ist, wenn der Sonntag auf einen Donnerstag, auf einen Montag oder einen Samstag fällt – Und das immer öfter? Daran tüftle ich seit Langem, denn ich würde so gerne immer essen was ich will, wär das nicht toll? Spaghetti Bolo zum Frühstück und Kuchen zum Abendessen und dazwischen irgendetwas aus Beidem… natürlich Lowcarb und No sugar…

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema alternative Süßungsmittel wie z.B. Xylit und Erithryt, die im Gegensatz zu üblichen Süßstoffen den Insulinspiegel im Körper nicht hochschnellen lassen. Zudem schmecken diese Alternativen um eingies besser, als künstliche Süßsstoffe. Ich habe euch mal eine kurze Übersicht der beiden Zuckeralternativen rausgesucht:

 

Xylit oder Erythrit – Die Unterschiede in der Übersicht

Unterschied Erythrit_Xylit(Quelle: http://zuckerersatz-info.de)

Erythrit verwende ich schon länger. Vielleicht erinnert ihr euch an meine harten zwei Wochen, in denen ich zu allem Übel auch noch Kaffee schwarz schlürfen musste. Zu dieser Zeit hab ich mir immer ein wenig Erythrit in den Kaffee getan, um mir das Leben wenigstens etwas „hübscher“ zu gestalten 😉 und wusste daher schon, dass dieser „Zucker-Ersatz“ echt kalr geht, denn er ist vom Herkömmlichen kaum zu unterscheiden.

Vor ein paar Tagen ereilte mich ein Päckchen mit Puderxucker und Gelierzucker aus Xylit. Gestern hab ich direkt mal ein wenig losgebacken, um zu gucken ob ich mit einem zuckerfreien Lowcarb Kuchen leben kann, denn bisher schmeckte mir der ganze Kram nicht (ich bin wenigstens ehrlich!)…

 

Hier kommt mein Rezept für Euch:

lowcarb_kuchen_ready

Zutaten

Für den Kuchen:

1BioEi
80 g Bio Butter o. Margarine
180 g Kichererbsenmehl oder Mandelmehl

100 ml Bio Sahne
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
2 TL Bourbon Vanille
130 g Xucker premium

Für die Mandelfüllung:

250 g gemahlene Mandeln

5 TL Rosenwasser
1 EL Puder-Xucker

Für die Sauerkirsch-Marmelade (ca. 1 Glas):

200 g entsteinte Sauerkirschen (ich hab ungezuckerte TK Kirschen genommen)
100 g 2:1 Gelierxucker
1 TL Zimt

(Rezept via Xucker)

Zubereitung:

lowcarb_xucker

 

Für die Marmelade die entsteinten Sauerkirschen zusammen mit 2:1 Gelier-Xucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze für 3 Minuten zum Köcheln bringen. Mit einem Kartoffelstampfer oder Pürierstab die Kirschen nach Belieben zerkleinern. Anschließend etwas Zimt dazugeben und gut umrühren. Die Fruchtmasse in ein Glas füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen, bis sie streichfest geworden ist.

Weiterlesen

Anna, Goldig, Life, nom nom

St-Germain | the taste of summer / oder: „Schmeckt nach Sommer, also ist es auch Sommer!“

St-Germain_Titelbild

Der Sommer ist da, ja das stimmt. So wechselhaft wie in diesem Jahr hab ich ihn allerdings selten erlebt. Gut, seitdem ich in Hamburg lebe, habe ich mich so langsam an die stark wechselnden Tage gewöhnt, wenn es morgens noch in Strömen regnet, heißt das hier nicht, dass es gegen Mittag nicht doch noch wunderschön sonnig wird. Manchmal geht das hier stündlich so und irgendwie mag ich das mittlerweile sogar – Wahnsinn, dass ich das mal sagen würde.

Aber dass es selbst in meiner alten Heimat Köln so wechselhaft ist, kannte ich bis dato noch nicht. Ende Juni hatten wir in meinem Goldig the Concept Store ein tolles Event mit Freunden des Hauses, Bloggern und Stammkunden. Das Thema lautete „Celebrate the Summer“, es gab die neue Sommerkollektion zu bewundern die wir mittags vorab mit den beiden Bloggerinnen Betül von Mabellebetty und Nanda Schwarz und meiner tollen Fotografin Leonie Hinrichs draußen in der Sonne shooteten. Das Wetter war toll, die Drinks gekühlt, die Stimmung gut, so let´s celebrate the Summer..

 

Unser Super Goldmädchen Nanda Schwarz

Um 19:00 zum geplanten Startschuss begann es draußen wie aus Eimern zu schütten. Einen kurzen Augenblick war die Überlegung da, sich heulend auf den Boden zu werfen, oder einfach die St-Germain Bar zu eröffnen – Ich entschied mich für Letzteres. Spätestens nach dem ersten Schluck des leckeren Holunder-Cocktails war jeder Zweifel verflogen. Pah, der Regen war uns doch egal, denn die Bude war voll mit tollen Leuten und der Dj hatte so unglaublich gute Musik im Gepäck, dass wir uns den Sommer und die Stimmung nicht vermiesen ließen.

 

 

Ich hätte gern einmal ALLE!

Unsere tolle St-Germain Bar samt Barkeeper

Paaaaartyyyyyytime💥🦄🚀 Vielen lieben Dank an euch alle, dass ihr gestern bei strömendem Regen ☔️zusammen mit @boxstories_de und leckeren @stgermaindrinks.de mit uns auf den Sommer angestoßen habt😝. Wir hatten jedenfalls irre viel Spaß! Übrigens kann man ab sofort die tollen Boxstories Beautyboxen bei uns im Kölner @goldigshop kaufen, zum super special Preis. Kommt vorbei und schaut sie euch an, sie eignen sich auch prima als Geschenk, denn der Inhalt ist der Hammer! Und für alle Nicht-Kölner: guckt mal in unserer Instastory, da versteckt sich ein toller Rabattcode♥️ #goldiglovesyou #thankyou #party #summerparty @nanda_schwarz @moerki @annaangelinawolfers @leoniehinrichsphotography @andallthatjess @ami_haardt @lauraweider #girlstime #koelnbloggt #koeln #cologne #boxstoriesmeetgoldig

A post shared by Goldig (@goldigshop) on

 

Es gab eine Donut Wand, Einhorn Fruchtgummi, Popcorn, Gif-Box, Beautyboxen von Boxstories und die Bar von St-Germain samt Barkeeper. Der St-Germain Cocktail schmeckte so fruchtig lecker, dass ich ihn nach diesem Abend zu meinem neuen liebsten Summerdrink kürte.

 

Cheers! Summervibes & Drinks in the house…!

St-Germain_Bar

 

Falls ihr bisher noch immer an eurem Hugo rumschlürft, vergesst ihn! Der St-Germain Cocktail ist der neue Star an der Bar (Gott, ich bin so ein unfassbarer Poet) und außerdem super easy zu mixen. Ich hab ihn kurz nach unserem Event direkt mal im Urlaub am Strand beim Picknick vorgeführt, denn er ist wirklich einfach zuzubereiten:

 

 

St-Germain Cocktail

2 Teile Champagner oder trockener Schaumwein

1,5 Teile St-Germain

2 Teile Mineralwasser oder Soda

Zubereitung St-Germain

Zubereitung: Zutaten in ein mit Eis gefülltes Longdrinkglas geben, an das alte Paris (etwa um das Jahr 1947) denken und den Drink mit einer Zitronenzeste aromatisieren.

Alternativ einfach nach den Angaben auf der St-Germain Karaffe vorbereiten und dann auf Eis mit einer Zitronenzeste im Longdrinkglas servieren.

Mehr tolle Rezepte für den perfekten Drink rund um den Holunderlikör gibt es hier

Beitragsbild-St-Germain

Kleiner Tipp: schmeckt auch super bei Blitz und Donner auf einer Picknickdecke auf dem Wohnzimmerteppich ♥️.

Santé..!

Nahe_St-Germain-Produkte

In freundlicher Zusammenarbeit mit St-Germain

♥️

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Life, nom nom

Für Langschläfer und Frühstücksmuffel | CHIA PUDDING

Schon klar, ich hab hier jetzt nicht das neueste Superfood entdeckt und schon gar nicht bin ich ein Profi auf dem Gebiet – Dennoch haben mich nach meinen Chia-Pudding-Instastories viele von euch gefragt, ob ich das Rezept nicht auf den Blog packen kann und Voilà, hier ist es. Wenn ich all die Instagramstars sehe, die jeden Tag ihr Frühstück posten und zelebrieren, dann fühle ich mich ferner von ihnen denn je. Als wär ich quasi das „schwarze Schaf“ unter den Bloggern, denn ich habe irgendwie kein Verhältnis zu Frühstück. Meinetwegen könnte es sogar abgeschafft werden. Wenn es nicht so ungesund wäre, würde ich erst ab ca. 12:30 Uhr anfangen zu essen und dann am besten gleich mit einem riesigen Teller Spaghetti Bolognese – Schon klar, die Breakfast-Bowl sieht viel bunter und schöner als, aber ich find einen schönen warmen Teller Nudeln einfach viel leckerer! Dennoch probiere ich hier und da mal Alternativen aus, damit ich nicht in ein paar Jahren selbst aussehe wie eine dicke Maccaroni. Das Rezept für den Chia Pudding hier ist gerade meine Rückkehr ins Frühstücksbusiness, denn es geht superschnell und kann abends vorbereitet werden.

Zutaten für 2 Portionen:

1 großer Becher Kokosjoghurt

30 g Chiasamen

2 El Xucker oder Erythrit (es geht auch Honig oder Agavendicksaft)

Vanillepulver aus Vanilleschoten

frische Früchte, z.B. Erdbeeren

Kokosflocken

Mandelblättchen

Zubereitung:

Die Chiasamen mit dem Joghurt vermischen und mit dem Xucker und dem Vanillepulver abschmecken. Das Ganze in zwei Gläser füllen und über Nacht in den Kühlschrank packen, damit die Chiasamen quellen können. Die Erdbeeren vor dem Verzehr auf den nun fest gewordenen Pudding packen und ggf. mit Kokosflocken garnieren.

Als Alternative kann man auch ein paar Mandelblättchen in einer ungefetteten Pfanne kurz anrösten und darüber geben. Das habe ich so im Soho-House London gegessen, sehr lecker!

Merken