Life, nom nom

LOW CARB | Zitronenkuchen mit Kirschen vom Blech

 

Ihr merkt schon, ich hab Feuer gefangen für meine neuerdings Samstags statt findenden Low Carb Backsessions. Seitdem ich herausgefunden habe wie man beim Backen Kalorien sparen kann ohne dass es am Ende furchtbar schmeckt, bin ich on fire! Ich hab schon die ganze letzte Woche immer wieder mal nach Rezepten gegooglet und Ideen gesammelt und da wir für Samstagnachmittag Freunde eingeladen hatten und es sowieso regnen sollte, hab ich ein neues Rezept ausprobiert.

Seit meiner Schwangerschaft habe ich das Backen als Hobby für mich entdeckt, denn am Wochenende bis morgens durch die verrauchten Clubs und Bars zu ziehen ging eben nicht mehr und da musste eine Alternative her. Das hört sich so unfassbar öde und spiessig an, aber Backen entspannt mich unglaublich, es ist quasi Wellness für mich. Ich, die die wohl mieseste Hausfrau on earth ist, liebt es manchmal mit Schürze in der Küche zu stehen und Cupcakes, Cookies und dicke Torten zu kreieren, verrückt oder? Einziger Nachteil an den Orgien sind die unnötigen Kalorien, auch wenn es noch so lecker ist…

 

Da ich mich seit einiger Zeit ja sowieso wieder vermehrt mit dem Thema Healthy Lifestyle befasse, sei es verschiedene Trainingsmethoden zu testen oder eben auch Ernährungskonzepte zu durchleuchten, habe ich mich jetzt auch mal mit „Süßen Alternativen“ befasst und bin echt positiv überrascht, wie gut man Kalorien sparen kann, ohne dass man es merkt. Hier nun mein zweites Low Carb Rezept.

Zitronenkuchen vom Blech:

 

Zutaten:

200 Gramm Butter | 4 EL Xylit | 8 Eier | 120 Gramm Mandelmehl | 120 Gramm Kokosmehl | 1 Packung Backpulver | Saft und Abrieb von 2 Bio-Zitronen | 400 Gramm Kirschen | 50 Gramm Xylit-Schokolade zartbitter, grob gerieben

 

 

Zubereitung

Die Butter mit dem Xylit schaumig schlagen, bis sie eine weiße Farbe annimmt. Die Eier trennen und die Eigelb nun nach und nach in die Buttermasse einrühren. Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen. Mandelmehl, Kokosmehl, Backpulver, Saft und Abrieb der Bio-Zitronen zur Butter geben und anschließend den Schnee unterheben. Nun die entsteinten und halbierten Kirschen hinzufügen (ich habe TK Kirschen genommen). Die Masse in eine 20cm x 30cm große, eckige Springform füllen oder auf einem gefetteten Backblech verteilen. Bei Ober und Unterhitze bei 160° für ca. 50 Minuten backen. Zusätzlich eine Tasse Wasser in den Backofen stellen, der Dampf sorgt dafür, dass der Kuchen besonderes fluffig wird. Den fertigen Kuchen noch heiß mit den Schokoraspeln bestreuen. Ich habe zudem noch etwas von der Kirschmarmelade aus dem Rezept von letzter Woche angerührt und über den Kuchen gegeben.

 

Tipp: Der Kuchen lässt sich auch mit verschiedenen anderen Früchten variieren wie z.B Pflaumen, Zwetschgen, Äpfel…

 

Viel Spaß beim Backen

Merken

Merken

Merken

Merken

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: