Browse Tag

cooking

Life, nom nom

FOODLOVE | amaranth pop fruitbowl

IMG_2407_Fotor

 

Es gibt ja echt Leute, deren liebste Mahlzeit das Frühstück ist. Ich kann das nicht verstehen, denn Nudeln zum Frühstück schmecken doch überhaupt nicht – erst recht keine Spaghetti Bolognese. Okay, wenn man am Abend vorher ordentlich ins Glas geschaut hat, gibt´s nichts Besseres als ne ordentliche, kalte Bolo aus dem Topf zu essen.

Ich gehöre zu den Menschen, denen Frühstückso egal ist, dass sie es oft einfach durch nen Coffe-to-go ersetzen. So gesundes Zeug zum Frühstück, für das man auch noch echt lange in der Küche steht, bin ich irgendwie nicht zu haben. Dann warte ich lieber bis zum Mittag und ess ne Nudel…

Ihr merkt schon, es dreht sich bei mir sehr stark um mein nudeliges Leibgericht, dabei wollte ich doch hier mein neuestes, liebstes Frühstücksrezept mit euch teilen. Ja, echt jetzt! Seit einiger Zeit versuche ich mich nämlich wieder am Frühstück, weil es einfach gesünder ist, als nen hektischen Kaffee runterzustürzen!

Das Rezept hier ist schnell gemacht, zudem noch gesunde und lecker! #verrückt

 

♥Zutaten für zwei Personen♥

300 g Lieblingsobst (ich hab Blaubeeren, Melone und Pfirsich genommen)

Saft von 1 Orange

300 g Sojajoghurt (oder 300 ml Milch)

30 g Amaranth-Pops

1 EL Kokosflocken

1 EL Mandeln gehackt

1 Prise Zimt

Obst mit dem Orangensaft vermischen. Zimt mit Joghurt verrühren und in eine Schüssel geben. Man kann das Ganze auch in einem hohen Glas schichten, sieht hübscher aus.

Amaranth-Pops auf den Joghurt geben und den Obstsalat obendrauf verteilen. Kokosflocken und Mandeln darüber streuen, fertig!

IMG_2408_Fotor

Happy day!

Anna, Life, nom nom

HERBSTKÜCHE | marokkanische tajine

marley1©marleyspoon

Jetzt, wo es langsam wirklich zu kalt wird, um den ganzen Tag draussen rumzuschlendern, koche ich wieder regelmäßig. Eigentlich fast jeden Abend, vorrausgesetzt wir sind zu Hause. Ich mag es sehr, wenn die Bude voll ist mit Freunden und man gemeinsam in der Küche sitzt, steht, kocht, redet und guten Wein trinkt. Genauso gerne koche ich aber allein, wenn die Jungs nochmal eben ne Laternenrunde um die Häuser drehen (ich hör meine kleine #hasennase immer schon aus der Ferne, wie er ganz laut “Sonneee, Moond und Dearneee” singt…

Wer hier auf meinem Blog schon etwas länger unterwegs ist, weiss, dass ich auf Kochboxen stehe. Mir fehlt oft einfach die Zeit um ausgiebig einkaufen zu gehen, stundenlange Rezepte zu wälzen und dann auch noch lange in der Küche zu stehen. Trotzdem möchte ich das Kochen nicht missen. Nachdem ich jetzt einige Zeit mit der “Low-Carb-Kochtüte” von Ackerliebe rumprobiert habe, bin ich seit ein paar Tagen mal mit Marley Spoon in der Küche unterwegs. Heute gibt es (aufgrund der hohen Nachfrage) eins der Gerichte, die wir bei der VazooKitchenParty zubereitet haben.

 

Bildschirmfoto 2015-10-21 um 08.21.19

 

Marokkanische Hühnchen-Tajine mit Süßkartoffeln und Kichererbsen

Zutaten für 2 Personen:

1 Dose Kichererbsen

1 unbehandelte Zitrone

10g frische Petersilie

1 Zwiebel

4 Hühnchenschenkel

2g Harissa Pulver

400ml passierte Tomaten

50g gelbe Currypaste

 

Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen. Süßkartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zitrone heiss abwaschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Petersilie waschen, grob hacken. Zwiebel schälen, in feine Streifen schneiden.

Ofen auf 230° Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Fleisch trocken tupfen. Mit einer Prise Salz, etwas Zitronenschale und -saft sowie dem Harissa Pulver einreiben.

Passierte Tomaten mit der Hälfte der Currypaste gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer´s weniger scharf mag, nur 1/4 der Currypste verwenden.

Zwiebeln, Süßkartoffel und Kichererbsen mit der Tomatensauce in eine Auflaufform geben und alles gut miteinander vermengen.

Das Huhn auf das Gemüse in der Auflaufform geben, sodass es etwas in der Sauce liegt. Die Form mit Alufolie abdecken und ca. 3oMin. im Ofen garen (allerdings war bei uns das Huhn noch komplett roh,wir haben auf 40Min. erhöht).

Nach 30Min. (40Min.) den Ofen auf Grill umstellen, Alufolie entfernen und das Huhn ca. 10-15Min. goldbraun rösten. Sobald das Huhn gar ist, Auflauf aus dem Ofen nehmen und Petersilie darüber streuen.

 

Guten Appetit!