#Hasennase, Life, Reisen

SANI RESORT Griechenland | Travel with Kids

Sonnenuntergang sani

Griechenland und auch das SANI Resort zählen mittlerweile zu den “Orten die wir im Sommer lieben”. Die Eltern unter euch wissen, was es heißt an einen fremden Ort mit Kleinkind zu reisen – you never know! Von “auf Anhieb perfekt” bis “zur totalen Katastrophe” kann alles drin sein und – Wir hatten auch schon alles!

Außerdem gleichen Kinder Rentnern, die brauchen einfach Routine und fühlen sich in “bekanntem Terrain” wohler. Gut, mit einem fünfjährigen wird es immer einfacher, zudem haben wir  mit Emil einen totalen Abenteurer der genau wie wir das Reisen liebt. Trotzdem unterscheidet man ja auch vom Urlaub, in dem man permanent Sandburgen baut und auf Knien mit Autos bewappnet den Pool umkreist des Kindes zuliebe und denen, in denen man es sogar mal schafft entspannt ein paar Buchseiten auf der Strandliege zu lesen.

Cluburlaub? Nein, Danke!

Also hat man oft nur die Wahl zwischen von Kindern überfüllten Familyclubs, in denen die Kinder wahrscheinlich einen spitzenmäßigen Urlaub haben, die Eltern aber – sofern sie nicht auf Animation, ständiges Beschnüffeln und penetranter Kontaktaufnahme eines jeden Mitarbeiters stehen (“Ja, der Platz neben mir ist noch frei, ich möchte aber trotzdem nicht dass du Dich zu mir setzt…”) eher Albtraum mäßig bedient sind. Die Vorstellung, schon beim Frühstück an riesigen, Familienfreundlichen Tischen zu sitzen, an die sich auch immer gern das Personal setzt um zu “plaudern”, löst in mir ein – sagen wir es mal vorsichtig “unbehagliches Gefühl” aus. Ihr kennt mich, ich quassele gern von morgens bis abends, aber im Urlaub brauch ich auch mal Urlaub von mir selbst und da will ich nicht angestrengt Konversation führen, sondern einfach mal die Klappe halten!

Wie ihr vielleicht aus meinen bisherigen Travelposts schon erlesen konntet, habe ich es mir irgendwie zum Ziel gemacht, Urlaubsorte zu finden an denen die ganze Familie Happy ist.

Palmen Sani ResortKeine Wolke am Himmel – Ab zum Strand!

Emil am Sani Strand

WE LOVE STRIPES

Genau solch  ein Ort ist das Sani Resort. Das Resort liegt auf Kassandra, dem westlichsten der drei “Finger” Chalkidikis, idyllisch an weitläufigen Stränden am Rande eines Naturschutzgebietes. Sani ist ein Unternehmen, das sich seit drei Generationen in Familienbesitz befindet und in dem Nachhaltigkeit groß geschrieben wird. Gemeinsam mit der „Hellenic Ornothological Society“ (Partner von „Birdlife International“) hat Sani ein Beobachtungsprogramm zum Schutz der Vögel und ihres Lebensraumes in den Sani-Sumpfgebieten eingeführt. Am Hafen Sani Marina bietet ein Stand der „Hellenic Ornitholgical Society“ Informationen über die Artenvielfalt der Region an. Kinder können dort an jedem Nachmittag auf spielerische Weise etwas über den Umweltschutz lernen.

Pflanzen

Palmen Sani

PALM SPRINGS

Kakteen Sani

Zudem wird es ab diesem Sommer erstmals die Sani Fußballakademie in Zusammenarbeit mit der Foundation des britischen Erstligisten FC Chelsea geben. Zwischen April und Oktober 2018 bietet die Sani Fußballakademie Kindern zwischen vier und 16 Jahren ein rundum professionelles Fußballtraining. Die Kids können sich Tipps und Tricks von bestens ausgebildeten Chelsea Trainern oder auch – zu bestimmten Terminen – von ehemaligen Spielern des britischen Clubs einholen und so ihr Können weiter verbessern. Trainiert wird im Sani Resort auf einem neuen, von der UEFA anerkannten Fußballfeld.

Ebenfalls neu ab dieser Saison: SaniSLIM. Das Konzept basiert auf drei Säulen, die sich perfekt ergänzen und neben Gesundheit und Fitness auch einen gewünschten Gewichtsverlust unterstützen: eine leichte und gesunde Genießerküche, effektive und wohltuende Körperbehandlungen sowie ein persönlicher Fitnessplan. Das SLIMFIT-Programm, das wahlweise für drei, fünf oder sieben Tage buchbar ist, wird nach einem medizinischen Eingangs-Check für jeden Gast individuell zusammengestellt und auf seine Bedürfnisse abgestimmt.(Quelle: Pressemeldung SANI)

Sani Fußballschule©SANI

Wir waren zuvor schon mal im Sani Resort, denn es ist sehr vielfältig und hat Einiges zu bieten. Das Resort ist aufgebaut wie ein hübsches Dorf, dass sich auf über tausend Hektar erstreckt. Normalerweise mag ich große Anlagen überhaupt nicht, alles über hundert Zimmer ist mir viel zu unpersönlich. Da es sich hier aber um mehrere Wohnanlagen handelt, verläuft es sich enorm und man hat nicht das Gefühl, dass man in einer großen “Hotelanlage” sei, es erinnert eher an einen wunderhübschen, kleinen Hafenort mit Restaurants, Boutiquen und Spielplätzen.

 

Sani Marina Details

Sani Marina Restaurants

Palmen Sani

In diesem kleinen, hübschen Örtchen hat man die Qual der Wahl, wenn es um die Frage geht, wie man denn gern seinen Urlaub verbringen und wo man nächtigen möchte. Da gibt es den “Sani Club”, in dem die Zimmer erst kürzlich renoviert wurden, genau wie im “Sani Beach Hotel”, (wenn man doch Buffet und Kinderbetreuung mag), “Porto Sani” in dem es einen super Pool für die Kleinsten gibt und kuschelige, wahnsinnig bequeme Liegen, die erst kürzlich eröffneten “Sani Dunes”, in dem Kinder ab zwölf Jahren willkommen sind und dort auch dementsprechendes, individuelles Programm angeboten bekommen und unsere Unterkunft, das “Sani Asterias”. Es ist aufgebaut wie ein kleines Boutiquehotel und man hat einen eigenen Garten mit Zugang zum wunderschönen, weißen Sandstrand.

Asteria SANI Beach

 

Sani lunch at the beach

 

Asteria Suiten SaniDa wo der Sonnenschirm im Garten steht wohnen wir!

Vor ein paar Jahren, bei unserem ersten Besuch hier, waren wir im Club. Für meine Verhältnisse etwas zu trubelig, dafür aber seit dem Umbau um eines der besten Restaurants mit Infinitypool reicher. Zudem kann man dort auch, wie fast überall im SANI  “Dine Around” wählen und somit dem großen Buffetrestaurant aus dem Wege gehen (so fern man denn möchte) und auf die kleinen ,wirklich tollen umliegenden Restaurants und Tavernen zurückgreifen.

Die kleine Hasennase liebte es dort im Club, denn am Pool waren immer genügend Kinder zum Spielen und ein großer Kinderclub. Dennoch wollten wir es etwas privater und entschieden uns bei diesem Besuch für die Asteria Suiten. Dort hat man einen eigenen, kleinen Bungalow mit Garten und direktem Zugang zum Strand. Die Strände sind ein Traum, ich kann Griechenland wirklich jedem nur empfehlen.

Mein geheimtipp ist die kleine Bucht, die wir auch erst ein paar Tage später entdeckt haben. Sie liegt gleich neben dem SANI Hotel. Man geht rechts daran vorbei den Hügel hoch, durch den kleinen Pinienwald und erblickt von dort aus den wunderschönen Bousoulas Beachclub und das glasklare Wasser. Dieser Ort ist sehr oft unser Anlaufpunkt zum Lunch, denn das Essen ist unglaublich gut und man hat einen traumhaften Blick aufs Meer. Am Wochenende legt dort häufig ein DJ auf, nur lagen wir dann meist schon alle in der Koje.

Sani BosoulasHier geht´s zum Traumstrand “Bousoulas”

sani bousoulas

Bousoulas sani lunch

Sani bousoulas beach

Sani Beach Bag

Unser kleiner Bungalow hatte zwei Schlafzimmer, einen großen Wohnraum mit einer Terrasse, und zwei Bäder. Zudem einen wirklich wunderhübschen Garten, von dem man aufs Meer und auf den angrenzenden Fluß gucken konnte, in dem die Schiffe immer vom Hafen ins Meer und zurück fuhren – Es gibt also viel zu gucken.

Sani_Asteria inside

Sani asteria Bathroom

sani asteria bathroom

Sani asteria bedroom

Angefangen beim wahnsinnig guten Frühstück auf der hübschen Terrasse des Sani Asterias. Dort saßen wir oft zum frühen Mittag, denn man hat bei Cappuccino Nummero drei einen fantastischen Blick auf den kleinen Hafen der Marina. Zudem war das Kind wie jeden Morgen nach kurzer Zeit mit Croissant im Mund am Outdoor Legotisch verschwunden, an dem man sich in seinem Alter mit den anderen “Cool Kids” trifft um ordentliche Türme zu bauen. Mit dabei eine zauberhafte Kinderbetreuerin, die vier Sprachen spricht und immer gute Laune hat. Entspannter kann ein Tag kaum beginnen, oder?

Ansonsten haben wir nach dem Frühstück meist einen kleine Abstecher zum angrenzenden Pool gemacht, denn dort gab es Einiges zu entdecken: Aufblasbares Gummigetier, Bälle und… Clara! Emils neue beste Freundin! Nach ihrem ersten Gespräch kam Emil zu uns rübergeschlendert und erwähnte so lässig wie möglich, aber deutlich aufgeregt: “Clara hat gesagt, ich bin ihr Freund!” Emil findet Mädchen wie Clara supertoll: Etwas älter, frech und selbstbewusst. Sehr ähnlich seiner liebsten, besten Freundin Carla die ja leider mittlerweile in Berlin wohnt.

sani pool

Klara kam aus der Schweiz und machte ebenfalls mit ihren Eltern im Sani Asteria Urlaub. Die beiden waren für den Rest des Urlaubs unzertrennlich. Mal war Emil einen Nachmittag bei Clara, mal war Clara bei uns… So fühlt sich das wohl an, wenn man Geschwisterkinder hätte… Nur jemanden in Emils Alter bekommen wir so schnell nicht mehr “produziert”. Dennoch finde ich es faszinierend, wie neugierig Kinder auf andere sind – Wie kleine Tiere. Sie beschnuppern sich und kurze Zeit später kugeln sie sich wild tobend gemeinsam über den Strand – völlig ohne Vorurteile. In meinem Alter ist es irgendwie schwieriger neue Freundschaften zu knüpfen…

Clara und emil Sani beach

Clara und emil sani beach

 

Das SANI Resort ist äußerst kinderfreundlich. So etwas habe ich in Deutschland selten erlebt. Nicht nur ,dass die kleine Hasennase jedes Mal so herzlich und liebevoll vom Personal gegrüßt und mit “High five” verabschiedet wurde, es wurde auch zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Extrarunde mit den für Emil so faszinierenden Golfcarts gedreht, die einen überall hinbringen, so fern man denn möchte.

Außerdem gibt es ein weiteres Kinderbenefit:

Kinder wohnen (bis zu einem Alter von 12 Jahren) in drei der fünf Hotels kostenfrei.

Details zur Kinderermäßigung:

Sani Beach – bis zu zwei Kinder wohnen kostenfrei.

Sani Club – bis zu zwei Kinder wohnen kostenfrei.

Porto Sani – bis zu zwei Kinder wohnen kostenfrei.

Sani Asterias – für das erste Kind berechnen wir nur 35%, für das 2. Kind 50%.

Sani Dunes –  für das erste Kind berechnen wir nur 25%, für das 2. Kind %15.

Wenn man so etwas mal durch rechnet, spart man da ganz schön. Und nicht an der Qualität, sondern einfach weil das Resort wie gesagt sehr kinderfreundlich ist. Wir haben uns so wohl gefühlt dort, dass wir im September gerne wieder dahin fahren möchten, so fern es unser Terminkalender zulässt. Die Jahreszeit ist unsere liebste Urlaubszeit. Das Wasser ist vom Sommer aufgewärmt, die Sonne geht blutrot unter und die Hitze ist tagsüber für jeden erträglich. Und für mich pure Glückseligkeit.

 

Je älter ich werde, desto mehr Sinn sehe ich darin, so viel Zeit wie möglich an Orten zu verbringen, die einen Inspirieren oder glücklich machen. Immer öfter denke ich darüber nach, vielleicht doch mal in den Süden zu ziehen, ich bin einfach viel lieber im Warmen, so schön Hamburg auch ist. Wenn man doch nur alle Freunde und Menschen die man liebt mitnehmen könnte… Ihr merkt schon, ich bin noch nicht ganz fertig mit meinen Zukunftsplänen.

sonnenutnergang sani beach

 

Danke an das SANI Resort für den schönen Aufenthalt

Vorheriger Beitrag

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: