Anna, Fashion, Inspiration, Love

PANDORA | #uniqueasweare

pandoraopener

Ich hab mich echt kaum verändert seit damals, findet ihr nicht? Ich trage immer noch gern rosa, Karos, auch mal nen Pony und wenn ich beleidigt bin so wie da oben in Pink, dann gucke ich heute noch so! Aber schaut euch mal die wunderhübsche Blumenbluse meiner Mama an! Hach, wenn sie die doch noch hätte…!

Ich durfte als Teil der #UNIQUEASWEARE Kampagne von Pandora Schmuck aussuchen, der zu mir und meiner Mama passt. Wie neulich bereits erwähnt, ist meine Mutter nicht so der Mensch, der viel Schnickschnack trägt oder braucht. Deswegen habe ich für sie zwei zarte, nicht so auffällige, aber trotzdem sehr besondere Ringe ausgesucht. Der eine trägt eine hübsche Schleife, genau wie meiner – dies soll die “Verbindung” zwischen uns symbolisieren. Der andere Ring wirkt auf den ersten Blick schlicht, weist aber bei genauem hingucken “unendliche Herzen” auf. Passend dazu habe ich für uns beide noch den wunderhübschen Armreif gewählt. Ich selbst habe mich unsterblich in den breiten Scheifenring “zarte Gefühle” verliebt. Ist der nicht wunderschön? Er funkelt so schön und sieht zudem wie ein kleines Geschenk am Finger aus.

Hach, ich mag ja Liebesbekenntnisse in Form von Schmuckstücken, ihr auch? Vielleicht ist einer dieser Ringe (1, 2 oder 3) oder der Armreif  ja auch eine schöne Geschenkidee für eure Mama, eure liebste Freundin (als Freundschaftsring) oder die Herzdame?

PANDORATITEL4 Kopie

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wahrscheinlich sagen das alle Kinder über ihre Mütter, aber – Meine Mutter ist wirklich einzigartig! Meine Mama war schon immer unglaublich taff, mutig und hat sich niemals verstellt. Als ich in der Pubertät war, fand ich das oft soooooo peinlich! Meiner Mutter war einfach nichts peinlich und sie hat auch nie drum herum geredet – nie! Heute bewundere ich sie dafür. Vor allem aber für ihren unfassbaren Willen und Mut! Sie ist eine Kämpferin – eine Löwin! Deswegen heißt sie auch “Leokadia”, da bin ich mir sicher! “Leokadia” bedeutet übersetzt “Löwenherz” und genau das beschreibt meine Mama auf den Punkt!

Wenn ich mich heute mit ihr vergleiche, dann finde ich mich schon sehr in ihr wieder. Diese große Bereitschaft zu kämpfen, für das wofür man brennt, das hab von ihr. Ich bin ihr dankbar, daß sie mir oft ein Vorbild war, auch wenn ich das viele Jahre gar nicht so erkannt habe. Sie war immer unabhängig, frei und selbstständig. Eigentlich Sozialpädagogin, irgendwann auch Veranstalterin und mit über vierzig hat sie sich dann noch den großen Traum der eigenen Galerie erfüllt. Auch heute ist sie noch wahnsinnig viel unterwegs, neugierig und aufgeschlossen. Alle meine Freunde hatten immer einen sehr engen Draht zu ihr, schätzten ihre Meinung und baten sie oft um Rat.

Ich bin meiner Mama (und meinem Papa natürlich auch) irre dankbar, daß von mir nie verlangt wurde, schnell etwas “Vernünftiges zu lernen” oder mich frühzeitig für den EINEN Weg zu entscheiden, sondern daß ich mich ausprobieren durfte, um mich zu finden. Das hat vielleicht länger gedauert, als bei den Freunden, die schon immer Anwalt, Krankenschwester oder Architekt werden wollten, aber ich bin heute so zufrieden und glücklich für das, was ich erlernt, erreicht und machen durfte und darf. Dazu gehörten natürlich auch steinige Abschnitte, aber niemals dachte ich ans “Hinschmeißen” oder “Aufgeben”. Ich habe eine Postkarte von meiner Mama, die ich seit ganz vielen Jahren aufbewahre. Sie kam bei mir an in einer Zeit, als es mir ziemlich schlecht ging und es standen keine langen Phrasen oder Weisheiten drin, sondern nur: “Alles wird gut, Mama”. Und mehr braucht es doch auch oft gar nicht, oder?

Wenn mich heute Jemand fragt, was ich von zu Hause mitbekommen habe in meiner Erziehung, dann antworte ich immer “Liebe, Vertrauen und Weitsicht”. Sich immer mal wieder umschauen, ob der Ort, an dem ich gerade bin, der richtige ist, oder ob ich doch nochmal weiterreisen möchte, sei es privat oder beruflich. Mutig sein, denn Mut wird belohnt!

PANDORATITEL2

Seitdem ich selbst Mama bin, bin ich auch mutiger denn je. So mutig wie meine Mama war ich nie, wenn es hart auf hart kam, hab ich mich auch gern mal hinter ihr versteckt. Heute käme das für mich nicht mehr in Frage, denn ich selbst bin ja jetzt eine Löwenmama. Mein kleiner Junge ist für seine dreieinhalb Jahre schon ganz schön oft mutig, aber nicht immer. Ich finde es toll, daß er sich nicht in jeder Situation laut brüllend aufbäumt, sondern auch mal erst am Rand steht, die Situation versucht einzuschätzen und nach und nach Mut sammelt um sich ins Leben zu schmeissen. Ich hoffe sehr, daß ich ihn auch voller Vertrauen und Liebe auf einen guten Weg bringen werde. Und vielleicht bekomme ich dann auch mal was so etwas Wunderschönes wie das hier zum Muttertag geschenkt…

Ja, ich geb es zu: Ich würde am liebsten alle Pandora Ringe selbst behalten, doch wie bereits erwähnt, sind die beiden anderen Ringe für meine Mama. Aber wie ihr mich kennt, hab ich natürlich auch Etwas für euch abgestaubt.

Ich bin jedes Mal aufs Neue so gerührt und geflasht, von all euren wunderschönen Mails die ihr mir regelmäßig schreibt und dafür möchte ich mich heute mit den beiden Ringen, die ich auch für meine Mutter ausgesucht habe, bedanken.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Schreibt mir einen Kommentar (entweder hier oder bei Instagram), wer euren Ring bekommen soll und warum.

HAPPY MUTTERTAG!

Eure

Anna♥

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit Pandora

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dir könnte auch gefallen

22 Kommentare

  • Antwort Lisetta 29. April 2016 um 9:22

    Liebe Anna, was für ein schöner und persönlicher Text 🙂
    Ich würde die Ringe unglaublich gerne die Ringe gewinnen und sie meiner Mama schenken. Ich bin im letzten Monat zum Studium nach Berlin gezogen und meine Mama ist unglaublich traurig, dass ich jetzt so weit weg von NRW bin. Sie ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben und ich würde ihr das gerne mit den Ringen, die wir dann beide tragen, zeigen. Das wäre ein wunderschönes Geschenk!
    Liebe Grüße <3

  • Antwort Nadine 29. April 2016 um 9:28

    Sehr schöne Zeilen über Deine Mama und das Mama-Sein! ☺ meinen Ring würde eine sehr liebe Freundin bekommen, die noch gar nicht so lange in meinem Leben ist, allerdings in mein Leben getreten ist, als ich eigentlich schon die Befürchtung hatte, ab Ende 30 gibt es keine neuen wertvollen Begegnungen mehr. Wie gut, dass ich mich geirrt habe!

  • Antwort Carola 29. April 2016 um 9:34

    Liebe Anna! Ich hatte eben leichtes Pipi in den Augen wärend iCh deinen Post hier gelesen habe! In manchen Situationen die du beschrieben hast habe ich meine Mama und mich wirklich wider erkannt. Sie ist auch eine Löwenmama und hat immer für ihre beiden Mädels gekämpft! Ich würde die Ringe gerne gewinnen und einen meiner Mama schenken. Den mit den Herzen <3 den anderen würde ich tatsächlich gern ein 2 mal kaufen und einen dann behalten und den 2 meiner Schwester schenken. Dann würde uns 3 etwas symbolisches verbinden was ich unendlich schön finden würde.

    Danke für deine offene Art Anna und deine wundervollen Snaps! Sie erheitern mir fast jeden Tag 🙂

    Caro

  • Antwort Jenny 29. April 2016 um 9:37

    Liebe Anna,

    wenn man deine Zeilen liest, dann wird einem direkt warm ums Herz. Man spürt förmlich die Liebe und die einzigartige Verbindung zu deiner Mama. Ich würde den Ring gerne meiner Oma schenken. Sie ist schon mein ganzes Leben lang immer für mich da und bei ihr habe ich das Gefühl bedingungslos geliebt zu werden. Das sie mir diese Gefühl schenkt, dafür bin ich ihr unendlich dankbar!

  • Antwort Jeanette 29. April 2016 um 9:48

    An wen die Ringe gehen sollen? Meine Mama. Natürlich. Nicht nur, weil sie gern Schönes trägt und sich über jegliche Aufmerksamkeit freut, sondern weil sie sie ist. Mama hat schon immer alles für uns gemacht, sich in den Hintergrund gestellt, zugeschaut, dass wir alle unseren Weg gehen können, diesen gespickt mit motivierenden Gedanken, aber auch konstruktiver Kritik. Mama ist eine Allrounderin, sie ist ein Herzensmensch und wahrscheinlich die treuste Seele, die es gibt. Generell sind Mütter ein Geschenk des Himmels. Jede tolle Mami hätte etwas Schönes wie die Ringe verdient (und noch viel mehr, klar!) ..aber da meine Mama für mich die Wunderbarste ist, hoffe ich für sie die Ringe zu bekommen. Vielleicht teilt sie ja sogar mit mir! <3

    P. S.: ZAUBERHAFT. Du bist einfach ZAUBERHAFT – ich kann mich nur immer wieder wiederholen. Authentisch, lebensbejahend, inspirierend! Chapeau! Weiter so!
    Jeanette

  • Antwort Nina 29. April 2016 um 9:51

    Dieser Post ist so schön – bei der Passage mit der Postkarte wurden meine Augen ein bisschen feucht, ich emotionales Nervenbündel. ?
    Ich würde auf jeden Fall die Ringe ebenfalls mit meiner Mama teilen! Sie hat es so verdient! Sie hat mich mit 16 Jahren bekommen (wofür ich sie so krass bewundere! Ich kann mir mit nennen 26 Jahren immer noch kein Kind vorstellen) – vor 2 Jahren kam noch ein kleiner Sprössling nach – beide sind gerade hier in Hamburg um mit mir morgen meinen Geburtstag zu feiern! Alleine schon, dass sie den Weg von Österreich hier her auf sich genommen haben – meine Mama in einen Flieger gestiegen ist, trotz krasser Flugangst – dafür hat sie sich dieses tolle Geschenk verdient! ❤️

  • Antwort Jennifer 29. April 2016 um 11:18

    Liebe Anna,

    was für ein wunderschöner Text über dich und deine Mama. Da kommen auch bei mir Glücksgefühle hoch, ohne dich oder gar deine Mutter zu kennen!

    Eine meiner liebsten Freundinnen ist seit einem Jahr Mutter und sie macht das alles ganz großartig (Zumindest in meinen Augen, ich bin selbst noch keine Mama). In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es viele Frauen, die schon Mütter sind. Aber sie sind anders, verschönen alles und wenn man sie fragt, wie es ihnen geht und wie ihr Alltag mit Kind ist, ist es immer die gleiche Standard Antwort: “Alles perfekt, es gibt überhaupt keine Probleme, wir haben ja so einen Sonnenschein bekommen!” Dazu gibt es jeweils einen Instagram Account, der jeden Tag mit mehreren perfekt inszenierten Fotos gefüttert wird – als wäre Mutter sein niemals anstrengend. Aber diese eine Freundin, Pia, sie ist so schön ehrlich und antwortet auch mal mit “Ich hatte heute einen furchtbaren Tag, mein Sohn tanzt mir mit seinen 11 Monaten auf der Nase rum, ich hatte heute meinen selbst gekochten Brei in meinen Haaren hängen und meinen Friseurtermin musste ich auch kurzfristig absagen, weil mein Sohn einen schlechten Tag hat und ich niemandem zumuten will, neben uns beim Friseur zu sitzen!” Dabei vergisst sie aber niemals zu erwähnen, dass sie ihren Sohn mit all seinen Ecken und Kanten, die er jetzt schon entwickelt, und die sie manchmal zur Weißglut treiben, mehr als alles andere liebt. Und dass sie nach kurzem Ärgern über ihn in sein verschmitztes Lächeln guckt und sofort wieder alles vergessen ist! Sie ist für mich eine wirklich starke, tolle Frau, eine ganz fabelhafte Mutter und ich würde ihr diesen Ring zum Muttertag schenken. Weil ich glaube, dass sie diese Anerkennung absolut verdient hat! <3

  • Antwort Evie 29. April 2016 um 12:09

    Liebe Anna,

    was für ein wundervoller Text. Die Verbundenheit spricht aus jedem Deiner Worte. Wundervoll.
    Leider habe ich kein solches Verhältnis zu meiner Mutter. Sie war immer distanziert, hat sich hinter meinem Vater versteckt, war nie da. Ich finde es auch heute – mit Mitte 30 – immer noch unglaublich schade und traurig, gerade wo ich alleinerziehend bin hätte ich gern ein tolles Verhältnis zu meiner Mutter / meinen Eltern. Wenn ich Freundinnen mit ihren Müttern beobachten konnte, war ich immer neidisch. Und trotzdem ist sie ein Vorbild, weil ich eben selbst als Mutter so nie sein möchte.

    Die Ringe – sofern sie meine werden würde – würde ich meiner besten Freundin schenken. Sie ist auch quasi alleinerziehend, ihr Mann ist im Jahr 8 Wochen zuhause und den Rest beruflich im Ausland. Sie hat eine zauberhafte kleine Tochter und ich liebe beide sehr. Sie hat eine tolle Überraschung zum Muttertag verdient, sie ist meine Heldin.

    Danke. Evie

  • Antwort Franziska Timmer 29. April 2016 um 12:23

    Liebe Anna!
    Dieser Text ist sehr schön und sehr persönlich von dir. Ich finde es großartig, wie dein Verhältnis zu deiner Mama ist.
    Sei stolz darauf.
    Ich würde die Ringe meiner Mama schenken, weil ich in der letzten Zeit sie einfach zu sehr und zu oft verletzt und weg gestoßen habe, aber trotzdem ist sie hart geblieben, und hat mir immer auf ihrer eigenen Art und Weise mir Tipps und Ratschläge gegeben, auch wenn ich sie nicht haben wollte. Jetzt bin ich ihr total dankbar, dass meine Mama so hart geblieben ist, weil es mir durch ihre Tipps und Ratschläge einfach besser ging und ich es so geschafft habe, aus dem tiefen Loch zu kommen.
    Deshalb möchte ich mich bei meiner Mama noch mal herzlich bedanken, und am liebsten mit diesen beiden sehr schönen Ringen.
    Sie hat es verdient so überrascht zu werden.
    Dankeschön.
    Franziska

  • Antwort Lisa Helming 29. April 2016 um 13:21

    Hello my Lady,
    habe heute zum ersten Mal mir deine Website angeschaut und bin abgöttisch verliebt in die Art deiner Schreibweise. So cool, locker, lustig und ehrlich. Hach, einfach toll! Ich folge dir schon seit geraumer Zeit auf Snapchat und Instagram, aber mach dich drauf gefasst dass jetzt auch das häufige stalken deiner Website dazu gehört 😉
    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was ich wirklich schreiben soll um die schönen Ringe zu gewinnen. Ich ziehe ab Juni ins wunderschöne Hamburg mit meiner besseren Hälfte und starte dort meine Ausbildung. Nebenbei versuche ich mir meine Website ein wenig schöner aufzubauen. Vielleicht nutze ich deine als Inspiration, ist ja auch spitzenmäßig. Nunja, lange Rede, kein Sinn.. ich würde mich sehr über die Ringe freuen um meiner geliebten Mutter vielleicht ein kleines Abschiedsgeschenk mit auf den Weg zu geben. Hamburg ist zwar nicht aus der Welt, aber der Gedanke zählt 🙂
    Alles klar, das wars dann auch von mir. Wünsche dir/euch ein tolles Wochenende und vielleicht stiefel ich ab Juni/Juli ja mal bei dir im Laden vorbei. Achja, eine Frage hab ich noch: Wie und mit welchem Anbieter hast du deine Website so toll gestaltet?

    So, jetzt hör ich aber auch schon auf – wie gesagt, schönes Wochenende und bis bald vielleicht 😉

    Cheers Lisa

  • Antwort Toni 29. April 2016 um 13:52

    Meine Maman, die mir – ob man’s glaubt oder nicht – erst kürzlich eine Karte mit demselben Inhalt geschickt hat..
    Und solange meine Mama mir das versichert, gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass tatsächlich alles wieder gut wird!

    PS: Vielen Dank für diesen inspirierenden, Mut-machenden, persönlichen Post von Dir!

    Alles Liebe, Toni

  • Antwort Caro 29. April 2016 um 16:33

    Hallo Anna…
    Ich würde die Ringe meiner besten Freundin schenken…wir kennen uns seid der 1. Klasse und sind seit dem unzertrennlich (wir sind jetzt beide 28) obwohl wir beide in zwei unterschiedlichen Städten studiert haben (sie in Greifswald und ich in Bremen) haben sich unsere Wege nicht getrennt, sondern wir genießen die wenige Zeit umso mehr. Mit den Ringen könnte ich ihr einfach danke sagen für die fast 22 Jahre Freundschaft.

    Liebe Grüße
    Caro

  • Antwort Melanie 29. April 2016 um 17:46

    Ich würde die Ringe gerne meiner Mama schenken, weil sie immer gür meinen Bruder und mich da ist egal mit welchen Proben oder eine schöne Sache wir können immer zu Ihr kommen. Sie steht uns immer bei egal wie spät es ist, wir können immer zusammen weinen und lachen. Mit diesen Ringe würde ich hier einfach gerne danke sagen und ihr zeigen das wir jetzt noch mehr für Ihr da sind, da sie kurz vor einer Knie Operation steht und schon sehr Respekt davor hat.

  • Antwort Leonie 29. April 2016 um 19:41

    Liebe Anna,
    ich würde den Ring meiner Schwester schenken, weil sie nicht nur die beste Schwester ist, die man sich wünschen kann, sondern gleichzeitig meine beste Freundin. Sie ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben, weil sie immer für mich da ist. Wir haben zusammen schon so viele schöne Momente gehabt, aber auch in den schlechten Zeiten halten wir immer zusammen – Blut ist nunmal dicker als Wasser!
    Es wäre mir eine Freude ihr den Ring als Dankeschön dafür zu schenken.
    Liebe Grüße,
    Leonie

  • Antwort Mara 29. April 2016 um 20:45

    Hallo Anna!
    Ich würde meinen Ring auf eine Kette ziehen und meinem besten Freund schenken. Hört sich jetzt vielleicht etwas kitschig an(ist es auch), aber er ist wie eine beste Freundin nur besser und ich möchte ihm einfach “Danke” sagen. Er hört mir zu wenn es mir nicht gut geht oder wenn ich meine sensible Phase habe.Wenn er mich dann einfach in den Arm nimmt,habe ich das Gefühl,dass ich angekommen bin und mir in dem Moment nichts mehr passieren kann. Er weiß mehr über mich als jede Freundin von mir und er immer zu mir steht, egal was es ist. Und auch wenn wir gerne Mal etwas gemein zueinander sind,wissen wir beide, dass wir uns immer auf die andere Person verlassen können und wir uns eigentlich echt gern haben!♥

    Liebe Grüße
    Mara

  • Antwort Aline Dittrich 29. April 2016 um 20:50

    Liebe Anna,
    dein Post ist einfach wunderbar. Zwischenzeitlich gehört es schon zu meiner Mittagspausenbeschäftigung in deinem Blog zu lesen.
    Ich würde den Ring gerne meinem Bruder geben, damit er ein wunderbares Geschenk zum Muttertag hat. Mein Bruder gehört nämlich zu der Sorte Mann, der am Abend zuvor einfällt dass am nächsten Tag ein Geburtstag ist und wie jedes Jahr, wird er auch erst am Abend davor an Muttertag denken und sich wieder verzweifelt und panisch an seine grosse Schwester wenden.
    :-))
    Meine Mama ist die Beste weil sie uns egal wie schlecht es ihr selbst geht immer unterstützt und wieder auf die Beine hilft.
    Vergangenes Jahr hat mein Bruder sein Abi versemmelt, nein er hat es nicht vergessen :-))), er hatte nur etwas Pech in der mündlichen Prüfung. Schriftlich war alles prima. Ab diesem Tag fing eine harte Zeit an, mein Bruder hat sich immer mehr und mehr verschlossen und hat es meiner Mama nicht leicht gemacht ihm zu helfen und auch ihre Hilfe anzunehmen. Für ihn ist einfach eine Welt zusammen gebrochen. Inzwischen ist mein Bruder (Dank Arschtritt von Mutti) wieder auf den Beinen und überglücklich in seinem Job.
    Zu ihrem letzten Geburtstag (Februar) haben wir ihr einen mydays Gutschein geschenkt für ein romantisches Wochenende mit meinem Vater. Dann kam der böse Winter und der Schnee hat ihr das Sprunggelenk gebrochen :-((.
    Jetzt muss sie liegen und liegen und liegen und darf den Fuss erst 20% belasten. Ich denke über diese Ringe würde sie sich riesig freuen, so hat sie was, das sie immer bei sich haben kann und nebenbei steht sie genauso wie ich total auf Pandora und alles was glitzert und funkelt.
    Die Ringe wären eine wunderbare Geste einfach mal DANKE zu sagen.
    Und meinem Bruder würdest du damit auch was gutes tun :-)). Mit 20 sind Männer eben immer noch 12 geblieben :-))
    Ich wünsche dir und deiner kleinen Family noch einen schönen Abend und freu mich schon auf deinen nächsten Blogeintrag.
    Liebe Grüße Aline 🙂

  • Antwort Jana 30. April 2016 um 11:41

    So ein toller Text 🙂 Das hast du echt schön aufgeschrieben.
    Ich würde diese wundervollen Ringe teilen. Einen bekommt meine Mama, weil sie einfach der beste Mensch der Welt ist und ich ihr so dankbar für alles bin. Sie ist meine allerbeste Freundin und immer, immer, immer für mich da. Den anderen Ring würde meine Schwiegermama bekommen, weil auch sie immer für mich da ist, mich behandelt wie eine eigene Tochter und anders als meine Mama ganz in der Nähe wohnt, so dass ich sie oft anrufen und zu ihr fahren kann, wenn etwas ist 🙂

  • Antwort Nina Stübinger 1. Mai 2016 um 21:05

    Liebe Anna <3 ,
    ohne jetzt irgendwie dick auftragen zu wollen…mir kamen die Tränen in die Augen als ich diesen unfassber süßen und intimen Text gelesen habe.Ich liebe meine Mama über alles. Doch an meisten bin ich ihr dankbar, dass sie mir meine große Schwester geschenkt hat. Wir hatten oft schwierige Zeiten, auch wenn ich erst 15 bin aber meine schwester war immer da und wir konnten reden. Sie wird bald 18 und hat danach vor in die weite Welt zu gehen. Diese Ringe sollen uns auf dieser weiten Entfernung doch irgendwie zusammen halten. Danke, dass du uns einen so tiefen Einblick in dein Leben gibst! 🙂

  • Antwort angbe00 1. Mai 2016 um 21:16

    Die Ringe würde ich auch total gerne meiner Mutter schenken. Es fällt mir immer schwer, etwas zu finden, was meine Dankbarkeit für das, was sie für mich tut, richtig ausdrückt.

  • Antwort Verena Burkert 2. Mai 2016 um 17:27

    Der Text ist soo toll, ich würde meinen beiden Schwestern die Ringe schenken.
    Da ich weiß das ich mich immer auf sie verlassen kann.

  • Antwort Julia 3. Mai 2016 um 20:41

    Hallo A-N-N-A, 😉

    ich würde mich über die Ringe freuen, da ich durch das Studium nun in Bremen wohne seit einem halben Jahr und meine Zwillingsschwester und kleine Sis in Köln sind.
    Wir haben alle eine besondere Verbindung, vermisse sie und die Ringe sind ein Symbol für eine tiefe Verbindung, egal wo auf der Welt wir gerade sind.

    Netten Jroß us der Stadt (nun) mit B

    Julia

  • Antwort SANDRA 5. Mai 2016 um 12:34

    Liebe Anna!
    Ich würde diese beiden Ringe gerne….selbst behalten.
    Meine eigene Mutter habe ich leider sehr früh verloren, deshalb waren die letzten Muttertage nicht besonders schön für mich. Seit einer Woche bin ich allerdings selbst Mama einer kleinen Ida Mathilda. So würde ich einen der beiden Ringe voller Stolz selbst tragen, in Erinnerung an die Muttertage in denen ich Kind war und als Zeichen meiner Vorfreude auf die unzähligen Muttertage die noch bevor stehen. Den zweiten Ring würde ich sicher für Ida aufbewahren und ihr gerne an ihrem ersten Muttertag überreichen….
    Liebe Grüße aus Österreich

  • Hinterlasse eine Antwort

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: