Browse Tag

gewinnspiel

Anna, Beauty, Love

DEMARÉS | Wenn die Haut bei Stress stresst…

Demarès Cremes Titelbild

Ihr kennt mich, normalerweise schaffe ich es nicht an hübsch aussehenden Produkten vorbeizulaufen. Oft ist es mir  auch egal was drin ist, hauptsache die Hülle stimmt. Ich liebe tolles, auffälliges Packaging, da bin ich echt verloren – Normalerweise.

Im Laufe der Jahre habe ich dennoch gelernt, dass es gerade beim Thema Hautpflege viel mehr auf das Innere, als aufs Äußere ankommt. Selbst wenn große Namen dahinter stecken und die Tiegel so teuer wie ein paar Schuhe sind, heißt das noch lange nicht, dass der Inhalt auch wirklich gut ist – Und in meinem Falle “gut verträglich”.

Ich mag duftende Body- und Facecreams total gern, aber wirklich gut tun sie meiner Haut nicht, denn sie sind oft nicht reichhaltig genug oder passen nicht zur momentanen Jahreszeit. Zudem reizen die vielen Duftstoffe meine Haut leicht, gerade im Winter. Deswegen versuche ich immer öfter hauptsächlich auf natürliche Inhaltsstoffe zurückzugreifen, oder auf welche, die meine Haut mit dem versorgt was ihr gut tut, statt sie unnötig zu reizen.

Ich stehe sowieso ständig unter Strom und in wirklich stressigen Lebensphasen sieht man das meiner Haut auch an, denn sie fängt dann an zurückzustressen. Sie wird schuppig und trocken und manchmal, wenn es ganz schlimm ist, bekomme ich leichte Neurodermitis im Bereich der Augen. Zuletzt vor ein paar Tagen, als wir kurz vor dem Goldig Re-Opening standen. Viel zu wenig von Allem: Schlaf, frische Luft, Wasser und Entspannung! Deswegen ist es wichtig, dass ich meine Haut in solchen Zeiten nicht noch durch die falsche Creme zusätzlich stresse.

Ich habe euch in der Vergangenheit ja schon ein paar meiner täglichen Begleiter vorgestellt. Seit einem knappen Jahr hat sich auch DEMARÉS dazugesellt, ihr habt die Produkte sicher schon mal in meinen Stories auf Instagram entdeckt.

Demarès Produkte unscharfSchlichtes Packaging, aufregender Inhalt: Demarès

DEMARÉS wird auf Mallorca abgefüllt und verpackt. Das Besondere an den Produkten sind die natürlichen Wirkstoffe, die ohne Parabene, Emulgatoren und ohne Konservierungsstoffe auskommen. Zudem wurden sie nicht an Tieren getestet und sind dermatologisch mit „Exzellent“ ausgezeichnet. Also genau das, was man in wirklich toughen Phasen gebrauchen kann – einen zuverlässigen Begleiter der stressresistent ist.

demarès mastix baum

Wunderwirkstoff  “Mastix”

Die Basis der Produkte wird in der Schweiz hergestellt und hat die gleiche Struktur wie die natürliche Haut. Weitere wertvolle, natürliche, mediterrane Wirkstoffe werden im Labor auf Mallorca hinzugegeben. Der “Wunderwirkstoff” ist Mastikharz oder auch Mastix genannt und ist das Harz der immergrünen Mastixpistazie. Er ist hoch konzentriert im Serum und auch in der Creme Sensitive zu finden und hilft sogar bei Neurodermitis. Wahrscheinlich wird man in Zukunft noch sehr viel von Mastix hören, denn das Mastixharz wird für zahlreiche medizinische Anwendungen genutzt.
Für Mastix gibt es schon lange verschiedene Einsatzzwecke: Es wird z. B. als Firniss in der Farbenherstellung, als Gewürz, als Zusatz für Kaugummis oder als Mittel zur Wundheilung verwendet. Verschiedene pharmazeutische Wirkungen sind wissenschaftlich belegt, u. a. der entzündungshemmende Effekt oder die Wirksamkeit gegen das Bakterium Heliobacter pylori, das auch in Zusammenhang mit Akne steht.
Für die Mischung aus ätherischen Ölen und Harzsäuren konnte auch eine Poren reduzierende Wirkung nachgewiesen werden.

 

Demarès ProduktpaletteMomentan umfasst die Demarès Pflegeserie sieben Produkte vom Serum bis zur Body Cream

 

Aktuell gibt es die Produkte in ausgewählten Beauty Studios sowie hier online.

Ich verlose ein DEMARÈS Set, bestehend aus meinen Lieblingsprodukten Cream Sensitive, dem Serum, der Eye Cream und der Body Cream.

 

Gewinnspiel Demares

Viel Glück

Eure

Anna♥

 

Beauty, Love

wenn es mal wieder schnell gehen muss… | drei-Minuten Make-Up mit NUDE BY NATURE

 

Wenn ich mich so durch die YouTube Kanäle und Instagram-Accounts von Beautybloggern klicke, denke ich jedes Mal „Wow, sieht das toll aus“ und aber auch „wow, dauert das ewig!“. Selbst in der dreifachen Geschwindigkeit sind die Dinger ja mindestens zehn Minuten lang, bedeutet also, dass selbst diese Girls, die ja Profis sind, mindestens eine halbe Stunde für Contouring, Strobing, und das ganzen Pi-Pa-Po benötigen.

Ich weiss ja nicht, wie es euch ergeht, aber ich als Working Mum habe einfach nicht die Zeit für solch einen Aufwand. Manchmal, wenn ich alleine in einer anderen Stadt unterwegs bin, dann nehme ich mir vor einem Event oder einem schönem Termin auch mal diese halbe Stunde und finde es toll, aber die restlichen 300 Tage im Jahr muss es einfach schneller gehen – viel schneller.

Ungefähr so schnell, dass ich es in einer dreiviertel Stunde schaffe zu duschen, mich und das trödelnde Kind anzuziehen, mir einen Kaffee zu machen und mich zu schminken… Klingt nach einer Herausforderung, ist aber total machbar, wenn man fürs Make Up nur drei Minuten statt einer halben Stunde einplant.

Mein Trick ist die Sheer Glow BB Cream mit LSF 8 von Nude by Nature, der Nr.1 Mineral Make-Up Brand aus Australien. Sie lässt sich ohne viel Aufwand wahnsinnig schnell und gleichmäßig auftragen. Inhaltsstoffe wie die australische Buschpflaume, deren Gehalt an Vitamin C alle bekannten Früchte übertrifft, sowie Quandong und Desert Lime schützen die Haut vor den ersten Anzeichen des Alterns. Ihr seht, die kleine hübsche Tube kann so einiges und ist auch noch gut für uns. Außerdem kommen alle Nude by Nature Produkte ohne synthetischen Konservierungs- und chemischen Inhaltsstoffen wie Parabene, Silikone, Talg, Bismuth, Sulfate und Siloxane aus.

 

Ich mag den passenden BB Cream Brush, denn damit kann man in Windeseile mühelos jede Art von Creme oder Foundation auftragen, ohne dass es fleckig wirkt. Für Menschen wie mich, die ein wenig chaotisch sind und den Pinsel oft zu Hause vergessen, wenn sie unterwegs sind, ist die BB Cream perfekt, denn man kann sie auch problemlos mit den Fingern auftragen. Gesichtscreme und Foundation in einem, spart also maximal Zeit.

Wenn ich einen ganz normalen Tag habe, mit Kind in der Kita abwerfen, kurz im goldig reinschauen, Showroom Termin, Meeting, Lunchdate und Office, dann reicht mir ein drei-Minuten Make-Up. Nach der Foundation gebe ich schnell ein wenig Perfektion Concealer auf. Kennt ihr das Gefühl, wenn Concealer die Haut so austrocknet? Da ich sowieso sehr trockene Haut habe, ist der von Nude by Nature perfekt, denn er enthält Vitamin E, Jojoba Öl und Sheabutter. Die Textur ist sehr schön cremig und man braucht nur ganz wenig. Ich klopfe den Concealer mit dem Ringfinger vorsichtig ein. Vorab lasse ich ihn kurz „antrocknen“, etwa so lang, wie ich mir schnell die Brauen style.

Dazu benutze ich oft Lidschatten für die Augenbrauen, wenn ich meinen Brauenstift zufällig auch mal wieder verlegt oder vergessen habe. Hierfür eignet sich der matte braune Lidschatten aus der Natural Wonders Eye Palette geradezu perfekt. Er enthält keine Glanzpartikel und hält zudem wahnsinnig gut, wenn man ihn sauber mit einem Pinsel aufträgt.

Dann tusche ich meine Wimpern mit der Allure Defining Mascara. Angereichert mit Pro Vitamin B5, um die Wimpern über die Zeit zu pflegen und zu stärken, ist auch die Mascara mehr als Kosmetik. Kleiner Tipp: Für den natürlichen Look tuscht die oberen Wimpern schwarz und die unteren Braun. Diesen Tipp hat uns Justine Jenkins beim Nude by Nature Fashionbrunch gegeben.

Jetzt ist mein Three Minute Glow Look fertig, wenn ich noch etwas Zeit habe gebe ich etwas Bronzepuder mit einem dicken Pinsel unterhalb der Wangenknochen auf und etwas Rouge auf den Wangenknochen. Kleiner Tipp: Lächelt im Spiegel und ihr könnt einfacher das Rouge auf die Wangen setzen.

Man kann den Look natürlich noch etwas ausarbeiten besonders für den Abend, indem man rote Lippen als Highlight setzt oder aber etwas von dem Touch Of Glow Highlight Stick für den zusätzlichen Sparkle verwendet.

Einfach mit dem Finger auf die Innenseite der Augenwinkel, direkt unter der Augenbraue und auf die Stelle in der Mitte über der Oberlippe tupfen. Das Auge wird zusätzlich geöffnet und der Glanz auf dem Mund macht schön volle Lippen.

♥WIN WIN WIN♥

Hinterlasst mir einen Kommentar und verratet mir, wie lange ihr für euer Daily Make-Up braucht und mit etwas Glück könnt ihr das Nude by Nature Three Minutes Glow Kit (incl. the Sheer Glow BB Cream, BB Cream Bush, Allure Defining Mascara and Perfecting Concealer)

gewinnen.

Viel Glück

SHOP my NUDE by NATURE favourites

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Beauty, Love

BEAUTY | hallo herbst…

bildschirmfoto-2016-10-23-um-21_fotorJetzt kam er aber doch ziemlich plötzlich, der Herbst. Anfang Oktober war ich noch für ein paar Tage auf Mallorca, um die letzten Sommersprossen mit meiner Nase zu fangen und als ich zurückkam, da war es kalt, nass und dunkel. Meiner Haut passen so plötzliche Wechsel der Jahreszeiten gar nicht! Sie meckert gleich rum und rächt sich mit rauhen Stellen und extremer Trockenheit. Kennt ihr das auch? Dagegen habe ich jetzt etwas entdeckt: Die tolle Hydro Maske vom Hamburger Skincarelabel Cicé. Ich trage sie zwischendurch einfach mal schnell für zehn Minuten auf und danach wirkt meine Haut gleich entspannter, oder ich trage sie vor dem Schlafen gehen auf die gereinigte Haut und lasse sie über Nacht (Wunder) wirken. Sie beruhigt, lindert Rötungen und lässt trockene Stellen verschwinden. Zur Ergänzung benutze ich zudem momentan die Nachpflege von Cicé. Sie fühlt sich super auf der Haut an und riecht schön leicht. Ausserdem gibt sie meiner eher trockenen Haut genug Feuchtigkeit und versorgt sie mit einer ordentlichen Portion Q10. Seitdem sitze ich mindestens zwei Abende pro Woche mit Maske im Bett – der Mann cremt bereits auch ganz begeistert mit 😉 .

bildschirmfoto-2016-10-23-um-21-20-27Das Beste an Cicé ist aber, dass alle Produkte (die zu 100% in Deutschland hergestellt werden) ohne kritische Inhaltsstoffe wie Mineralöle, Paraffine, Silikonöle, Formaldehydabspalter oder Collagen auskommen. Statt dessen stecken lauter Wirkstoffe drin, die wissenschaftlich belegt worden sind. Klingt ziemlich gut, oder?

Hinter dem Label Cicé stecken die Powerfrauen und Mütter Johanna Voigt, Bernadette Brysch und Catharina von Rogister. Gegründet haben Bernadette und Catharina das Label vor einigen Jahren. Die Beiden waren schon zuvor befreundet und wohnten sogar zusammen, die eine war damals noch im PR Bereich aktiv, die andere im Kulturmanagement. Bernadettes Vater bot seiner Tochter kurz darauf an, eine Kosmetikmarke zusammen mit einer Klinikkette zu entwickeln – Catharina stieg mit ein und heraus kam Cicè. Gestartet wurde mit drei Produkten, mittlerweile gibt es eine ganze Kosmetiklinie mit insgesamt zehn Produkten, die von der Anti-Aging Tages- und Nachtpflege, über Reinigungsschaum, Bodybutter, Augenpflege, Körperlifting, Serum und Maske keinen Wunsch offen lässt.

Ihr merkt schon, ich bin ziemlich begeistert von den Powerfrauen, genau wie von Cicè. Und weil ich diese Begeisterung gerne mit Euch teilen möchte, verlose ich drei S.O.S. Winterpackages mit je einer Hydromaske und der Anti.Aging Nachtpflege (Im Wert von 150€ pro Duo).

cice cice2

 

Hinterlasst mir einen Kommentar auf Instagram oder Facebook und taggt Eure liebste Masken- und Beautykrams-ausprobier-Begleiterin oder Begleiter…

Viel Glühüüüüück ♥

In freundlicher Zusammenarbeit mit Cicé

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Life, Reisen

ROADTRIP with ASUS | wie lange hält der akku

IMG_0061

„Mist! Ich hab mein Ladekabel vergessen!“ schießt es mir durch den Kopf, als ich am Flughafen ankomme. In der Regel verlässt mich der Akku meines Handys bereits nachmittags – Wer kennt sie nicht, die Situation, wenn man mit dem Gesicht auf dem Sitz des ICEs liegt, weil das Ladekabel zu kurz ist und ein wichtiger Anruf reinkommt – In Punkto Albernheit ist dieser Anblick kaum zu überbieten.

Das soll jetzt aber alles anders werden, denn mit dem ASUS ZenFone MAX braucht man für Kurztrips dieser Art einfach kein Ladekabel mehr mitzunehmen. Zudem kommt ein weiteres, nicht ganz unwichtiges Feature mit auf die “Vorteilsliste” dieses Telefons: Gorillaglas! Also quasi unkaputtbar und wahnsinnig von Vorteil, wenn man wie ich, immer eine Hand zu wenig hat und das Ding alle zwei Tage mit aufs Gesicht klatscht – jedes Mal das: “Bitte, bitte lieber Gott, laß die Scheibe noch ganz sein”, sorgt sicher irgendwann auch für schlechte Blutdruckwerte…

Zurück zur unglaublichen Akkuleistung. Laut ASUS werden mir mindestens vier Tage versprochen, ich bin skeptisch! Ihr wisst, wie viel ich unterwegs snapchat nutze (annawolfers on Snapchat), zudem bin ich leidenschaftlicher WhatsApp-Sprachnachrichten-Suchti. Ich konnte es nicht glauben, deswegen hab ich den Selbstversuch gestartet und bin die kompletten letzten Tage mit dem Telefon durch die Weltgeschichte getingelt – das Ladekabel habe ich aus Selbstschutz zu Hause gelassen, um mich vor dem Schummeln zu bewahren.

Mit aufgeladenem Akku und guter Laune komme ich Montagmorgen um sieben Uhr (#müde) am Flughafen an, wo mich mein Soul Mate Kathrynsky anstrahlt.

Wie bereits des Öfteren erwähnt, bin ich gerade so dankbar, für all die tollen Reisen und Begegnungen, die ich machen darf seitdem ich blogge. Obendrauf das so wahnsinnig tolle Feedback von Euch… ich bin zappelbunt und aufgeregt was in den nächsten Tagen auf mich zukommt!

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 09.31.43

 

Als wir in Mailand ankommen, bringt uns der Fahrer zuerst ins Hotel, damit wir unsere Koffer und die überflüssigen Klamotten abwerfen können, denn Mailand hat bereits den Frühsommer eingeläutet #ichflippaus

Da die Anderen erst ein paar Stunden später eintreffen, machen Kathrin und ich uns auf, um die Stadt zu erkunden – Zudem gilt es natürlich herauszufinden, wo es den besten Cappuccini der Stadt gibt…

IMG_0062P_20160412_121637

Überall wird bereits eifrig gebastelt und aufgebaut, denn am nächsten Tag startet die Mailänder Designweek. In sämtlichen Hinterhöfen kann man Kunstausstellungen, Pop-Up-Stores und Lounges besuchen.

Erst mal einen original Cappuccino und ein Foccacia in der Sonne…ich spiele mit dem Gedanken auszuwandern – schon jetzt. Ich bin so verliebt in die italienische Gelassenheit, diese aufgebrezelten, schönen Menschen, die Mode, den Kaffee, kurz – La Dolce Vita♥!

Wir schlendern vorbei an Dior, Prada, Cèline, Paul Smith und auch hier gilt nicht unbedingt „Weniger ist mehr“! Ganz im Gegenteil – Prada z.B. empfängt einen mit gleich zwei riesengroßen Stores auf der ein und derselben Straße. Wahnsinnige Schaufensterdeko, Street-Art-Performance bei Valentino und Haute Couture soweit das Auge reicht!

P_20160412_134632_BF

(Dies hier ist übrigens mein erstes selbstgebasteltes YouTube-Video – Bitte habt Erbarmen mit mir)

Später treffen wir auf die Anderen: Zum einen ist da die wundervolle Fredi von Freisein Design mit ihrem ebenso tollen Mann Tobi und Abends stößt in wahnsinnig netter Atmosphäre noch Willy von Dressed like Machines dazu. Schon nach kurzer Zeit entdecken wir unsere Gemeinsamkeiten, tauschen uns aus, sind ein lauter, bunter Haufen, der sich auf Anhieb super versteht! Ich habe so viel mit den verschiedensten Menschen zu tun und lerne ständig neue kennen und doch passiert es mir eher selten, dass die Chemie so sehr stimmt wie in diesen Tagen.

P_20160411_204330

asus16Die Gang♥

Mag an dem tollen Wetter und der italienischen Leichtigkeit liegen, wie dem auch sei, ich bin happy und dankbar für solche Begegnungen. Wir schlendern durch die Hinterhöfe, nehmen hier und dort einen Drink, lassen uns vom Mailänder Flair mitreißen und statten dem tollen ASUS Design Center einen Besuch ab.

IMG_0098

Abends geht es dann mit der Gang noch weiter zum wahnsinnig guten Dinner mit angeregten Gesprächen.

Glücklich und müde falle ich nach Mitternacht ins Bett.

BUANANOTTE MILANO…

IMG_0100

Am nächsten Morgen frühstücke ich noch mit Kathrin in der Sonne und wir shooten schnell mein neues Lieblingsoutfit (könnt ihr euch ausgiebig HIER angucken), bevor es dann leider schon wieder zum Flughafen geht.

 

Bildschirmfoto 2016-05-02 um 19.07.54

Der Akku hält, ich steige in den Flieger nach Hamburg und schalte das ASUS ZenFoneMax in den Flugmodus.Mit holpriger Zwischenlandung in Frankfurt komme ich gegen 21:00 Uhr in Hamburg an. Ich werfe meinen Koffer zu Hause ab, springe in meine High-Heels (nach Mailand habe ich mir fest vorgenommen, mal wieder öfter hohe Schuhe zu tragen) und fahre mit dem Taxi zur NENI Eröffnung im neuen 25Hours Hotel in der Hafencity.

 

Das Essen dort ist ne Bombe, ihr müsst es unbedingt probieren – Auch wenn ich an diesem Abend zu spät eintreffe und direkt an die Boilerman-Bar steuere.

Es wird zuviel getrunken, gelacht und getanzt, der perfekte Abend mit Freunden würde ich sagen. Aua, aua Füße und ab ins Bett, mal wieder mit zu wenig Schlaf, was soll´s, #YOLO!

 

IMG_9320

Am nächsten Tag flitze ich noch für einen kurzen Dreh zum NDR ans Set vom Satiremagazin “Extra 3”. Ich arbeite dort öfter als Schauspielerin und liebe das Team und die Atmosphäre. Es ist dieses Mal nur ein Spot, nach zwei Stunden sind wir fertig und mein kleines Schauspieler-Herz bumpert mal wieder vor lauter Freude.

 

Rausgekommen ist übrigens das hier – Vorsicht, SATIRE:

Der Abend gestaltet sich eher ruhig und der Akku hält. Ich stelle den Wecker, denn am nächsten Tag geht es zum Dreh nach Salzburg. Ich treffe mich am Flughafen mit der lieben Dajana von “ZugarandSalt“. Sie betreut u.a. das Unternehmen BTW, daß stylische Wasserfilter produziert. BTW oder Besserwasser ist ein innovatives Unternehmen, dass ebenso wie die Konkurenz Wasserfilter vertreibt, mit dem Unterschied, dass diesem Wasser auch noch zusätzlich Magnesium zugefügt wird. Meine Lieblingsfarbe des Filters ist natürlich… ROSA, was sonst!

 

IMG_9347

Wir fliegen aus dem selten sonnigen Hamburg ins sehr verregnete Salzburg, aber was soll´s, wir drehen ja eh im Studio. Wir kommen erstaunlich schnell vorran und so bleibt uns nach 20:00Uhr sogar noch Zeit für Burger und Pommes. Da die letzten Tage sehr voll waren, sieht mich mein Bett sehr frühzeitig, denn am nächsten morgen stehen noch weitere Fotoshootings an.

Hier mal ein paar Outtakes vom Dreh! Die richtigen Videos könnt ihr in naher Zukunft u.a. auf dem “Besserwasser” Instagram Account sehen.

 

Auch am nächsten Tag sind wir wieder sehr flott und gegen Mittag verlasse ich das Set um noch einen Kaffee an der Donau im schönsten Sonnenschein zu geniessen. Kurz darauf geht es zurück zum Flughafen und hier verlässt mich dann endgültig der Akku des Asus ZenFoneMax.

Liebes ASUS ZenFoneMAX,

Lange hast Du durchgehalten, Danke für die spannende Zeit, in der Du mich begleitet hast, aber jetzt hast Du Dir endgültig eine Pause verdient!

Viele Grüße,

Deine

Anna

 

Möchtet ihr auch so einen treuen Begleiter haben? Hier geht´s zum SHOP und ausserdem verlose ein schwarzes ASUS ZenFoneMAX, poste einfach einen Kommentar auf Instargram oder Facebook unter das Foto.

 

asus22

Viel Glück♥

 

Eure Anna

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit ASUS

Fashion, Love

LUNCHDATE | eva padberg & sara nuro

Unbenannt-1

 

Als ich vor ein paar Tagen im Designer-Outlet Ingolstadt Village war, gab es neben den wahnsinnig tollen Schuhen und dem zu gewinnenden Shoppinggutschein über 200€ noch ein weiteres Highlight:

Der Presselunch mit Sara Nuro und Eva Padberg. Sara hab ich im letzten Jahr bereits bei einem anderen Event kennengelernt. Sie ist nicht nur wunderhübsch, sondern auch wahnsinnig liebenswert, lustig und einfach nett. Diese Grübchen wenn sie lacht… Hach! Aber auch Eva Padberg haut mich an diesem Tag um! Irre groß ist sie – oder eben ich irre klein neben ihr – Sie trägt wahnsinnig schöne, gelbe Lackstilettos, dazu eine hellblaue Seidenbluse und eine dunkelblaue High-Waist-Bundfaltenhose… Das #OOTD geht damit an diesem Tag an sie!

Eva Padberg und Sara Nuru mit Schuhen The Secret of Shoes, Get Together mit Eva Padberg und Sara Nuru im Ingolstadt Village am 5.04.2016 Foto: (c) BrauerPhotos / G.Nitschke fuer Value Retail


Foto: (c) BrauerPhotos / G.Nitschke fuer Value Retail

Eva Padberg und Sara Nuru mit Schuhen The Secret of Shoes, Get Together mit Eva Padberg und Sara Nuru im Ingolstadt Village am 5.04.2016 Foto: (c) BrauerPhotos / G.Nitschke fuer Value Retail


Foto: (c) BrauerPhotos / G.Nitschke fuer Value Retail

 

Eva Padberg und Sara Nuru mit Schuhen The Secret of Shoes, Get Together mit Eva Padberg und Sara Nuru im Ingolstadt Village am 5.04.2016 Foto: (c) BrauerPhotos fuer Value Retail

Neben mir sind circa zehn weitere Mädels eingeladen.

Wir sitzen alle zusammen auf großen, gemütlichen Sofas und dürfen die beiden mit Fragen löchern, wie z.B.:

Was tut ihr gegen schmerzende High-Heels?

Sara verrät, dass sie auf Events unter dem Tisch immer heimlich die Schuhe auszieht – wie man dann mit dicken Füßen dort anschließend wieder reinkommt, z.B. wenn der Lieblingssong gespielt wird und man auf die Tanzfläche stürmen möchte, dafür hatte sie leider auch keine Geheimwaffe.

Eva erzählte, dass es bei manchen Veranstaltungen, wie beispielsweise dem Bambi, Automaten gibt, in denen man sich Ballerinas wie Kaugummi ziehen kann.

Ich finde, in jedem Club sollte neben dem Kondomautomaten auch ein Ballerina-Automat stehen.

Dazu fällt mir ein, dass ich in Cornwall, (als ich dort 2011 Rosamunde Pilcher gedreht habe) noch etwas unglaublich cleveres auf Toiletten entdeckt habe – Glätteisen, mit denen man sich mal kurz nach einer ausgiebigen Tanzeinlage die Frisur richten kann – Einfach einen Euro einwerfen und losstylen! Dinge die die Welt nicht braucht, ich aber umso mehr!

Sara erzählte außerdem, dass sie und ihre drei Schwestern alle die gleiche (!) Schuhgröße haben und deswegen kein paar Schuhe doppelt, dafür aber einen riesengroßen gemeinsamen Kleider- und Schuhschrank besitzen – klingt ziemlich perfekt, oder? Klamotten und Schuhe x 4! Ob man sich dort adoptieren lassen könnte?

Mist, ich hab vergessen sie das zu fragen!

 

Eva Padberg und Sara Nuru mit Schuhen The Secret of Shoes, Get Together mit Eva Padberg und Sara Nuru im Ingolstadt Village am 5.04.2016 Foto: (c) BrauerPhotos fuer Value Retail

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eine weitere Frage an die Beiden lautete:

Zu welchen Anlässen tragt ihr hohe Schuhe?

Sara trägt auch ganz gern mal schöne High-Heels, wenn sie abends schick essen geht, denn tief im inneren sei sie noch immer das Münchener Mädchen, obwohl sie jetzt im zerrockten Berlin wohne.

Dazu fällt mir den Spruch ein, den ich gerade vor ein paar Tagen gelesen habe: „In Berlin Neukölln bist du schon overdressed, wenn Du dir morgens die Zähne putzt!“

Haha! Ich find den Vergleich großartig! Ich sitze nämlich gerade im Flieger von Mailand zurück nach Hamburg und nachdem ich wirklich den Großteil der Frauen – egal welchen Alters in den wunderschönsten High-Heels dort bewundert habe, frage ich mich mehr denn je, warum wir deutsche Frauen das nicht können? Wieso müssen Doc Martens statt Sergio Rossi Stilettos bei uns einen Trend hervorrufen?

Ich plädiere für einen High-Heel-Büro-Tag pro Woche – mindestens!

Abends kann man sich dann doch zur Belohnung ein gut riechendes Fußbad einlassen und den Füßen eine Massage verpassen (Tipp von Eva) – oder noch besser: Verpassen lassen!

In diesem Sinne

HIGH-HEELS an die Macht!

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hopp Hopp! Ich verlose einen 200€ Shoppinggutschein für das Designer-Outlet Ingolstadt Village. Wie?

Hier klicken!

In freundlicher Zusammenarbeit mit dem Designer-Outlet Ingolstadt Village

 

 

 

 

 

 

 

 

Anna, Life

WIN | nicht ohne meine mädels

ladies-4

 

Rechtzeitig zum Kinostart von “How to be single” habe ich für euch 5 x 2 Kinokarten für die “Ladies Night” am 6.April in Berlin, Hamburg oder Köln. Schnappt euch eure beste Freundin und kommt mit zur exklusiven Vorpremiere ins CINEMAXX (oder CINEDOM). Ich finde den Trailer echt sehr lustig und das Motto könnte von mir stammen: Weiterlesen

Anna, Gedanken, Inspiration

TSCHÜSS 2015 | hallo 2016

P_20160105_155043 Kopie

Was für ein Jahr! Sagt man das nicht immer am Ende eines Jahres? Jedes Mal ist man irgendwie froh, dass es vorbei ist und die Neugierde auf das neue Jahr steigt. So auch dieses Mal und so auch bei mir. Nur – Dieses Mal stimmt es bei mir wirklich:

“Puh, was für ein Jahr!”

Ich habe lange überlegt, ob ich jetzt herzchenverströmende, glitzernde Momente teile, oder ehrlich bin…

Es war mit Sicherheit eins meiner turbulentesten Jahre. Es war ein tolles Jahr! Da waren wunderschöne Urlaube, aufregende Jobs, tolle Menschen die ich kennenlernen durfte, ein paar sind sogar richtig enge Freunde geworden, schöne, herzerwärmende Momente mit meiner kleinen #Lieblingsfamilie und da waren die anderen Momente…

Ich habe dieses Jahr die weiße “ich-geb-auf-Flagge” gehisst! Ich konnte nicht mehr mithalten mit meinem eigenen Tempo! Der Anspruch an mich selbst, der war mir irgendwann zu hoch. Mein Körper hat sich gerächt, erst schleichend mit Müdigkeit (“Wie bitte? Ich halte Schlaf doch für überbewertet?!”), ständigen Erkältungen und leichten grippalen Infekten (“In der Kita kriegst du einfach alles, was dein Kind auch hat, das kommt und geht!”), bis hin zu Erschöpfungszuständen und einem wirklich fiesen, lange unentdecktem, pfeifferschem Drüsenfieber.

Ich kam mit meinem eigenem Tempo nicht mehr mit. Dieses ewige “Leben auf der Überholspur” hatte seine Spuren hinterlassen…

P_20160105_154448_BF Kopie

Anfangs dachte ich: “Ach, das geht wieder weg!” und stürzte mich in neue Abenteuer! Ich arbeite so unglaublich gern, habe Tag für Tag mit netten, inspirierenden Menschen zu tun und kann meiner Energie und Kreativität kaum Grenzen setzen. ICH BIN EINE MACHERIN! Das hört sich ziemlich gut an, am Ende eines Tages ist das aber manchmal  auch ziemlich, ziemlich viel. Da sind meine drei Läden, das Kita-Kind, der tourende Mann, das neue Schauspielmanagement, unser Umzug in eine möblierte Zwischenwohnung am anderen Ende der Stadt, der Launch meines Blogs, die Stylingjobs, die Fotoshootings, die, wenn auch nur wenigen, Drehtage und zu guter Letzt der endlose Anspruch an mich selbst…

“Nur die Harten kommen in den Garten!”, das war immer mein Leitsatz und den habe ich am 31.12.2015 in die Tonne gekloppt, denn ich möchte keiner mehr von den “Harten” sein.

Ich möchte meine Qualitytime mit mir selbst zurückhaben! Mein neues Motto lautet “Me, myself and I”!

Ich möchte wieder mehr Zeit für mich haben, mal wieder ein Buch lesen (hat Jemand einen guten Tipp?), Schokolade essen, ohne mich dabei schlecht zu fühlen, mal eine ganze Woche nicht im Laden aufkreuzen, Achtsamkeit lernen und das tolle Leben, das ich haben darf, lieben und annehmen.

P_20160105_152416_HDR Kopie

Das heisst nicht, dass ich so etwas nicht schon vorher getan habe, aber eben erst, wenn alles andere erledigt war. Mal ehrlich: Würdet ihr mich blöd finden, nur weil ich meinen Post erst morgen statt heute veröffentliche? Würde jemand dabei zu Schaden kommen, wenn ich heute Nachmittag und auch morgen den ganzen Tag blau mache und nur mit meinem kleinen Jungen Schnecken, Autos und Kackawürste (sein Liebstes) kneten würde? Oder würde Emil es mir übel nehmen, wenn ich mich mal einen Nachmittag nur um mich kümmern würde? Die Antwort ist NEIN! Ist das nicht toll?

Also heute ist der 04.01.2016 und ich bin schon sehr gut mit meinen neuen Vorsätzen gestartet!

Silvester habe ich bis 16:00 Uhr im Schlafanzug verbracht und Minipizzen gebacken und dabei sehr laut zu “Naughty Boy” von Beyonce gesungen (obwohl es grausam klang).

Silvester haben wir mit Freunden und sehr viel Trüffelpasta verbracht und am 01.01.2016 bin ich mit meinem Lieblingsmann an die Ostsee gefahren –  zum “Nichts tun”.

Seitdem haben wir unser “Nichts tun” erfolgreich fortgeführt und bereits sehr viele, bunte Kackawürste geknetet. Ich habe mal gehört, dass das, was man in der Neujahrsnacht macht, im nächsten Jahr sehr oft wiederholt wird.

Trüffelpizza – Freunde – Lachen – Ausschlafen – Entspannen…

Ziemlich gute Vorraussetzungen für´s neue Jahr, oder?

P_20160105_152933_HDR Kopie

 

 

♥Annas kleine Achtsamkeitslehre♥

P_20160105_154656 Kopie P_20160105_154804 Kopie

Das Ritual mit den drei Dingen, für die man dankbar ist, mache ich schon seit mehreren Jahren. Selbst an echten Sch…Tagen gibt es auch immer die schönen Momente – und wenn sie noch so kurz waren – es gibt sie. Probiert es mal aus!

 

Die Fotos hier habe ich mit dem neuen ASUS Zenfone Selfie gemacht. Wie ihr wisst, liebe ich es Fotos mit dem Handy zu machen, z.B. für Instagram. Die schönsten Momente, sind doch die Zufälligen, die in denen man keine richtige Kamera dabei hat. Bei einem Glas Wein mit den besten Freunden, bei  den ersten Schritten deines kleinen Bubens, beim kitschigsten Sonnenuntergang mit dem Liebsten, oder bei der Entdeckung der neuen Lieblingsschuhe, erstmal ein Foto an die Girls schicken und fragen, was die so davon halten (“Also wenn ich Du wär, ich würd die sofort kaufen…!”). Ausserdem schicke ich ganz oft Selfies an meine liebsten Freundinnen, die leider in Köln leben. Das sind Küsse, verpennte Schlafanzugbilder, Zuprosten mit dem Glas Prosecco und und und…

Für all das ist das Zenfone Selfie perfekt! Das besondere an dem Handy ist, dass es über eine 13 Megapixel Weitwinkel-Frontkamera und eine 13 MP Laser-Autofokus Hauptkamera verfügt. Ausserdem sind beide Kameras mit einem Blitz ausgestattet.

Als zusätzliches Extra hat ASUS noch einen mega Kundenservice zu bieten, denn falls das Gerät aufgrund eines Hardwaredefektes nicht einwandfrei funktioniert, wird es in den ersten 365 Tagen nach Kauf umsonst repariert, und man erhält zudem eine Entschädigung in Höhe des Kaufpreises (#wow). Sollte das Gerät unabsichtlich durch einen selbst beschädigt worden sein, so wird das ZenFone durch ein Gerät gleichen Typs ersetzt – und zwar kostenlos.

Nicht schlecht, oder? Also mir is mein letztes Telefon ja gleich mal auf die Kamera geklatscht und hatte nen Riss – und es war damals noch kein ASUS Zenfone…boah hab ich gestampft und getobt!

 

ASUS-ZenFone-Selfie

Damit ihr nicht stampfen und toben müsst, hab ich eins von den tollen Teilen abzugeben! Also falls Du auch eins haben möchtest, dann geh auf mein Instagram Account, folge mir dort (falls nicht sowieso schon geschehen♥) und reposte das Bild dort von meiner Seite. Aus allen Reposts ziehe ich dann den glücklichen Gewinner oder die glückliche Gewinnerin!

Alle, die nicht bei Instagram sind, schreiben mir eine Mail: anna@annawolfers.de

 

Ich drück euch wie verrückt die Däumchen ♥

 

Eure Anna

 

(In Kooperation mit ASUS)

Fashion, Love

WIN | best friend gift

Bildschirmfoto 2015-12-08 um 12.06.40

Wisst ihr schon, was ihr Eurer allerliebsten, besten, tollsten Lieblingsfreundin zu Weihnachten schenkt?

Nein? Dann guckt mal, was ich heute zu verschenken habe. Weiterlesen

Fashion

URBAN LEAVES | one world, one love

Bildschirmfoto 2015-11-01 um 14.47.04

 

Bildschirmfoto 2015-11-01 um 14.54.44

 

Ich steh ja grundsätzlich nicht auf so n Arm voll “Wolle Petry Freundschaftsbändchen” und mit KlimBim und Bling-Bling hab ich es auch nicht so wirklich. Als ich aber neulich mit Leonie von La-Leonella zusammen shootete und sie einen ganzen Packen dieser klimpernden und doch schlichten Armreifen dabei hatte, wurde ich neugierig. Leonie betreut seit Neuestem das Schmucklabel Urban Leaves, die perfekte Kombination! Sie verkörpert für mich das hübsche, lässige Hippie Mädchen, mit der Sonne im Rücken und dem Lachen im Gesicht. Zudem trägt Leonie wirklich immer wenn man sie sieht, viele bunte Armbänder und Reifen an beiden Handgelenken…ich würd ja irre werden bei dem ewigen Geklimper, aber bei ihr finde ich es wunderhübsch.

 

Bildschirmfoto 2015-11-01 um 15.08.44

 

Die Reifen kommen in einer hübschen Box, jeweils in mattem Silber oder Gold. Ich selbst habe mir die Anfangsbuchstaben meiner kleinen Lieblingsfamilie ausgesucht, aber es gibt wirklich unzählige Symbols, Letters, Perlen und Sternzeichen, also für Jeden etwas passendes. Sehr schön auch als Geschenk für die beste Freundin oder die Liebste

 

FullSizeRender Kopie

 

12032878_1061895827175774_3726171038939229751_o

 

FullSizeRender

 

Nett wie ich bin, hab ich Leonie gleich mal zwei hübsche Armreifen für Euch abgeluchst. Schreibt mir bis zum 10.11.2015 eine Mail an: anna@annawolfers.de

 

FullSizeRender Kopie