Anna, Beauty, Schauspiel, Work

JOHN FRIEDA | bad hair days

 

BAD HAIR DAYS, wer kennt sie nicht?! Spätestens jetzt, wo es draußen usselig und kalt ist, sind sie vorprogramiert. Ich weiß ja nicht, wie das bei euch aussieht, aber ich habe in diesen Zeiten entweder mit fliegenden Haaren oder welchen, die am Kopf kleben zu kämpfen. Schön ist auch der Moment, wenn man mal drinnen seine Mütze ausziehen will und die Haare so unter Strom stehen, als hätte man in die Steckdose gefasst – dann doch lieber den ganzen Tag auflassen und das fabrizierte Übel abends mit sich alleine ausmachen. Ich habe nämlich nach einem “Mützentag” so richtig schöne Knoten in den Haaren, dass sie teilweise wie Dreadlocks am Ansatz aussehen… ein Traum!

Alle, die auch solche Haarkandidaten haben wie ich, wissen wovon ich spreche, oder? Ich bin auch nicht der Typ, der morgens Stunden damit verbringt, seine Haare in Form zu föhnen, ettliche Produkte reinzuarbeiten, damit sie dann ein paar Stunden (oder auch nur Minuten) halten. Dafür fehlt mir einfach die Zeit und auch die Lust.

Umso mehr hab ich mich über die Anfrage von John Frieda gefreut, ob ich nicht die neue “Frizz Ease” Serie testen möchte, die sich nämlich genau dieser Problemchen annimmt. Zusätzlich durfte ich den dazugehörigen Spot im Spätsommer in Berlin drehen. Hach, an solchen Tagen schlägt mein kleines Schauspielerherz mal wieder höher.  Das Team war toll, wahnsinnig interessiert an meinen “echten Haarproblemchen” und auch neugierig, wie ich die Produkte finde.

collage_fotor_frizz_fotorbildschirmfoto-2016-11-02-um-21-36-48

 

bildschirmfoto-2016-11-02-um-21-32-08

Da ich, wie schon öfter erwähnt, ein Mensch bin bei dem es unter der Dusche schnell gehen muss (Du weisst nicht, was für Katastrophen ein dreieinhalbjähriger in fünf Minuten anrichten kann), muss es dementsprechend in der Haarpflege auch schnell gehen. Klar, es gibt die Abende, in denen ich eine Stunde oder länger in der Badewanne verbringe und dann auch ausgiebig Gesichts- und Haarmasken benutze, aber die meiste Zeit eben nicht. Deswegen stelle ich Produkte gleich wieder ins Regal zurück, auf denen “15-20 Min Einwirkzeit” steht… Inder Zeit hab ich schon 30 Emails beantwortet – wer hat denn bitte so viel Zeit?! Umso begeisterter bin ich auch deshalb von der “Frizz Ease” Serie, bestehend aus

  1. dem “Wunder-Reperatur” Shampoo und dem Conditioner, der genau so lange einwirkt, wie ich mir paralell die Zähne putze
  2. Alternativ der”Frizz ease Wunder-Kur”, die 3- 5 Minuten einwirkt, während ich mir paralell noch schnell die Beine rasiere
  3.  für die Morgende an denen alles schief läuft und man viel zu spät ist, sprühe ich die “tägliche Wunderkur” ins Handtuchtrockene Haar – ohne ausspülen
  4. und für die absoluten Bad-Hair-Days (kommen bei mir immer in den wechselnden Jahreszeiten in aktuer Form vor) mit dem Willen, vor lauter Verzweiflung auch zehn Minuten früher aufzustehen, benutze ich vor dem Waschen das “10 Tage Bändigungs-Wunder”. Dieses wird auf das trockene Haar vor dem Shampoo aufgetragen und wirkt dort 8-10 Minuten ein. Am Besten gleich nach dem Aufstehen, wenn ich mir meinen Kaffee koche 🙂

collage_fotor_fizz3_fotor

Falls es euch also ähnlich geht und ihr die Frizz ease Wunderserie jetzt unbedingt ausprobieren wollt, kommentiert unter diesem Post und verratet mir euer persönliches Haardesaster! Ich habe 4 x die komplette Produktpalette (Shampoo, Conditioner, tägliche Wunderkur und 10 Tage Bändigungs-Wunder) für euch abgestaubt.

collage_fotor_fizz5_fotor

Schaut unbedingt auch auf  www.frizzease.de vorbei und gewinnt mit etwas Glück ein Wunder-Wochenende in London.
Erlebt zusammen mit einer Person eurer Wahl ein wunderbares Wochenende in der Trendmetropole, die John Frieda® prägte, London. Gemeinsam besucht ihr den angesagten John Frieda® Salon und bekommt von einem der John Frieda® Haarprofis einen neuen Haarschnitt, der euren Typ perfekt in Szene setzt.

Wieso bin ich eigentlich nicht eingeladen…?

Habt es schön,

Eure

Anna♥

Merken

Merken

Merken

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dir könnte auch gefallen

13 Kommentare

  • Antwort Jenni 3. November 2016 um 9:53

    Liebe Anna, meine Haare sind schon von Natur aus ein Desaster – egal in welcher Jahreszeit wir uns grade befinden. Ich gehöre leider zu den Frauen, die nicht mit einer langen, voluminösen Mähne gesegnet sind, sondern stattdessen wenige dünne fisselige Haare haben. Und die laden sich unter Mützen besonders schön auf – deshalb trage ich selten Mützen. Könnte sich ja ändern, wenn John Frieda bei mir auch ein Wunder bewirkt…
    Alles liebe, Jenni

  • Antwort Sandra 3. November 2016 um 10:06

    Liebe Anna,
    das Mützenproblem kommt mir ziemlich bekannt vor!Ich bin leider auch immer viel zu ungeduldig Produkte länger als ein paar Minuten einwirken zu lassen!Würde mich sehr über ein Produkt-Set freuen!:)

  • Antwort Anne 3. November 2016 um 10:20

    Liebe Anna,
    Ich habe lange Haare. Diese sind weder glatt, noch gibt es locken.. Es ist so ein doofes Zwischending 🙁
    Im Winter hab ich meistens einen Dutt, denn offen und mit Schal endet das ganze mit endlosen Knoten im Nacken. Mit Dutt kann ich das ganze eindämmen, aber wirklich Knotenfrei bin ich auch dann nicht. Ich würde das neue Frizz ease super gerne ausprobieren, damit ich vielleicht auch im
    Winter mal meine Haare offen lassen kann.:)

    Liebst, Anne
    einfachanne.wordpress.com

  • Antwort Dani 3. November 2016 um 15:02

    Hei Anna! Meine Haare sind noch 1000 mal schlimmer als deine 😳! Sie sind trocken und strohig und seit einem halben Jahr nur noch im Dutt zu ertragen. Eigentlich sollte ich sie wahrscheinlich abschneiden – aber ich liebe lange Haare!! Dabei gilt für mich dann das Motto:”Lieber lang und Dutt als kurze Haare!” . Das neue Frizz ease würde ich sehr gerne ausprobieren!
    Lieben Gruß
    Dani

  • Antwort Claudi 3. November 2016 um 18:00

    Liebe Anna,

    meine Haare sind leider ein Thema für sich. Blöderweise kein besonders beliebtes.
    Viele beneiden mich immer um meine dicken, rötlichen Haare, ich finde sie furchtbar. Ich mag Locken, aber davon bin ich weit entfernt, noch mehr mag ich glatte Haare, aber auch die hab ich leider nicht. Auf meinem Kopf befindet sich ein blödes Mittelding, nix halbes und nix ganzes.
    Ohne Glätteisen geht daher bei mir gar nichts. Das bedeutet auch jeden Morgen unendliche viele Minuten im Bad, die ich viel lieber im Bett verbringen würde. 🙂
    Ich habe schon Unmengen an Geld für Shanpoos, Kuren und Co. ausgegeben, aber nichts hat mir bisher geholfen.
    Ich würde mich sehr über das John Frieda Set freuen und hoffe, dass mir das weiterhelfen kann. Ich wünsche mir eigentlich nur gesunde, schöne und entwirrte Haare, so schwer kann das doch nicht sein, oder? 😉

    Ich habe übrigens neulich im Goldig Shop in Köln eine Goodie Bag mit einem John Frieda Brunette Shampoo bekommen, da ich leider nicht brünett bin, habe ich es meiner Mama geschenkt und sie ist jetzt auch ein John Frieda Fan. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Claudi

  • Antwort Madeleine 3. November 2016 um 18:44

    Hallo liebe Anna,
    Ja, Haare können ein echtes Problem sein. Ich hatte immer längere Haare, aber dann dachte ich irgendwann ,,Eigentlich könnte ich mal wieder öfters meine Haare offen tragen – dann lasse ich sie doch einfach kurz schneiden , so sind sie bestimmt einfacher zu bendigen. ” Voller Hoffnung ging ich zum Friseur, aber selbst 1 Monat danach trage ich meine Haare so gut wie nie offen. Immer ein Zopf oder einen Dutt. Es ist mir einfach zu stressig und es ist für mich nicht alltagtauglich. Meine Haare sehen dann, wie bei dir, so aus als hätte ich in eine Steckdose gefasst und sie sind einfach nicht zu bendigen und so trocken. Dabei würde ich wirklich gerne meine Haare offen tragen. Ich habe braune jetzt schulterlange Haare. Es wäre prima ein Produkt gefunden zu haben was endlich gegen meine Haardesaster helfen und ich so meine Haare auch offen zeigen kann.
    Ganz liebe Grüße

  • Antwort Catharina 3. November 2016 um 21:41

    Das Haardesaster findet bei mir ungefähr jeden Tag statt. Mit Locken, die jeder schöner findet als man selbst und die man meistens auch nur in einem Dutt erträgt, wird es selbst mit diesem kompliziert. Mindestens eine Powersträhne springt einem morgens als Babylocke in den Spiegel (zum Glätten hat man aber keine Lust), Spliss im Überfluss und ne neue Tönung könnten Sie auch mal wieder vertragen. Ich bin gespannt auf die Produkte, deine Haare sehen jedenfalls toll aus 🙂

  • Antwort Kathleen 4. November 2016 um 10:36

    Hallo liebe Anna,
    ja die lieben Haare…nach Jahren einer immer wieder veränderten Kurzhaarfrisur, habe ich jetzt ein mittellange “Züchtung”. Kein Desaster, aber auch noch nicht richtig orientiert. Meine Frisörin findet es toll und weiß auch meist einen Rat und setzt ihn dann um, aber in Anbetracht dessen was da jetzt kommt: windig und kalt und brrr….könnte es nach einem Mützentag auch ganz schön schnell wieder anders werden. Kurze Haare sind auch toll! Vielleicht könnte ich aber auch mit den Frieda Frizz Produkten glücklich werden. Mal schauen. Alles liebe und eine schöne Zeit…

  • Antwort Janin 4. November 2016 um 21:12

    Liebe Anna,

    die Werbung ist total gut gelungen vor allem hast du die perfekte Stimme und das perfekte Aussehen dafür. Ich habe natürlich gleich bei dem Gewinnspiel mitgemacht, vielleicht geht’s ja bald nach London. #manchmalwerdenträumewahr

    ein schönes Wochenende !! <3 <3
    Janin

  • Antwort Mona 7. November 2016 um 20:42

    Hallo anna
    Ja das ewige haarproblem kommt mir bekannt vor, meine wollen auch nie so wirklich wie ich will. Die sind dünn und fusselig und keine wirklichen Locken aber auch nicht glatt und sehen im Herbst und Winter nur solange gut aus wie ich zu Hause bin, draußen machen die dann wieder was sie wollen … und Mützen mögen sie grundsätzlich nicht da sehe ich danach immer aus wie ein aufgeladener Besen oder sowas. Vllt. könnte ich sie ja mit den neuen Frieda frizz Produkten ein bisschen bändigen
    LG Mona

  • Antwort Mara 12. November 2016 um 19:11

    Hallo Anna!
    Wo fang ich bloß an bei meinen Haaren?😂 Meine Locken sind keine richtigen Locken aber auch nicht nur nur gewellt. Ich freue mich schon immer auf den Winter,weil ich dann meine geliebten Mützen tragen kann,die ich gerne den lieben langen Tag auf behalte 😉 Für besonders schlechte Tage habe ich meine Eisbär-Russenmütze (so nenne ich sie immer), die wirklich alles versteckt.
    Und geflochtene Zöpfe kann ich leider momentan komplett vergessen,da meine Haare abstehen,trocken sind und meine Löckchen überall raus kommen.
    Liebe Grüße❤

  • Antwort Emilie 13. November 2016 um 13:41

    Liebe Anna,
    ich habe das Gefühl meine Haare wollen mich einfach nur ärgern weil täglich ein kleiner Kampf ansteht! Eine Mutter mit wunderschönen naturgrausen Haaren hat ihre Gene leider nicht vollständig abgegeben sodass ich mit so einem Mittelding aus glatt wellig und meinen lieb genannten Mozartlocken zu kämpfen habe.
    Nun habe ich noch nette Tabletten (die ich leider täglich nehmen MUSS– wie eine kleine chemo für die Haare) die meine Mähne enorm und jeden Tag mehr ausdünnt!
    Ich habe für mich immer noch nicht das richtige gefunden, aber vielleicht kann mir ja John Frieda weiterhelfen!?!

    Fühl dich ganz lieb gegrüßt!!!

  • Antwort Bianca 13. November 2016 um 15:06

    Liebe Anna,
    mein persönliches Desaster erwischt mich immer eiskalt: ich versuche meine Haare zu trainieren. Eigentlich möchte ich sie nur alle zwei Tage waschen. Das bedeutet montags stehe ich früh auf damit ich die Haare in Ruhe waschen&stylen kann und am nächsten Tag schlafe ich 30 min länger, um sie dann nur noch aufzufrischen. Wenn meine Haare mal wieder ihren eigenen Kopf haben, heißt dass allerdings, dass ich Dienstagmorgens vor dem Spiegel stehe und fast einen Anfall bekomme, weil ich ohne Haarewaschen auf gar keinen Fall das Haus verlassen kann 🙄 Vielleicht hilft mir ja das John Frieda-Paket, damit ich morgens entspannter in den Tag starten kann.
    Viele Grüße,
    Bianca

  • Hinterlasse eine Antwort

    Ich akzeptiere

    %d Bloggern gefällt das: