Browse Tag

hamburg

Fashion, Goldig, Love

Goldig loves… | Philips Steam + Go Plus

Steam and Go Dampfbürste

*WERBUNG*

So viele von euch haben mich in letzter Zeit immer wieder nach meiner Meinung zu der Philips Dampfbürste gefragt die ich euch vor einigen Monaten vorgestellt habe. Daher wollte ich heute noch mal einen kleinen ausführlichen Beitrag dazu schreiben, da ich sie nun seit einiger Zeit benutze und heiß und innig liebe. Eigentlich sollte der Beitrag auch schon viel früher online gehen, wie ihr unschwer an meinem doch eher sommerlichen Outfit erkennen könnt, aber das Teil war ständig ausverkauft und nirgendwo mehr zu bekommen. Aber jetzt gibt es die Dampfbürste wieder auf Lager und somit möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen. Weiterlesen

#Hasennase, Gedanken, Life

Ich habe heute leider keine Einladung für Dich | Lieber Emil…

 Emil Spiekeroofer Fähre

 

Vor ein paar Tagen hat es mir fast das Herz gebrochen, als du abends auf dem Weg ins Bett plötzlich stehen bliebst und kurz inne hieltst. Du sahst mich an und plötzlich kullerten dicke Tränen über Deine Wangen. Ich war irritiert, denn den ganzen Nachmittag hatten wir getobt und Du hattest wahnsinnig gute Laune, aber plötzlich wurdest Du still. Einige Augenblicke später konnte ich die von Dir geschluchzten Satzteile zusammenfügen und verstand: Du hattest an diesem Tag im Gegensatz zu vielen anderen Deiner Kitafreunden keine Geburtstagseinladung in Deiner kleinen Garderobe auffinden können, Du hattest doch so gründlich danach gesucht. Weiterlesen

Life, nom nom

Ice Ice Baby… | Zuckerfreier Eistee

(Enthält Affiliate Links | Werbung da Marken genannt und verlinkt)

Eistee im Glas

Ich habe mir ja fest vorgenommen niemals über dieses wahnsinnige Wetter da draußen zu fluchen, aber so langsam freue selbst ich mich über ein paar Tropfen Sommerregen. Dennoch liebe ich die warmen Abende und die Tatsache, dass man einfach jeden Tag barfuß rumlaufen kann. Ich merke aber auch, dass ich mich mehr und mehr dabei erwische, wie ich mich nach Limo und Eistee sehne, weil Wasser einfach auf Dauer nicht mehr so kickt… Weiterlesen

Gedanken, Goldig, Life, Work

Goldig | Vom Bauchgefühl und nicht scheitern wollen…

anna vor goldig laden sitzend

2012 entschloss ich mich nach über zwei Jahren Fernbeziehung meine Koffer zu packen und von Köln nach Hamburg zu ziehen. Zwei lange Jahre hatte ich mich für eine Fernbeziehung und gegen Hamburg entschieden, denn ich hatte mir ehrlich gesagt nie vorstellen können mein geliebtes Köln zu verlassen. Da waren all meine Freunde, mein kleiner Goldig Laden, meine wunderschöne Wohnung direkt gegenüber und und und… Nun ja, wie das Leben nun mal so spielt, kommt dann doch alles anders als man denkt und im Sommer 2012 wurden Umzugskartons gepackt. Ich hab im Umzugsauto bis Remscheid geheult und fand anfangs vieles doof hier oben im Norden, aber die Tatsache dass ich von da an meinem absoluten Lieblingsmenschen so viel näher sein konnte, machte doch vieles erträglich – bis schön.

Aber fangen wir von vorne an:

Steffi, eine Freundin (unsere Männer arbeiten zusammen) und Gründerin eines der schönsten Cafés in Hamburg, Gretchens Villa rief mich Ende 2011 an und sagte zu mir:“ Anna, neben mir wird ein Laden frei – den musst du haben!“ Ein Laden in Hamburg aufzumachen, war mir bis dato ehrlich gesagt noch nicht wirklich in den Sinn gekommen, denn wie gesagt Anna + Köln= Big love forever! Da ich der wohl neugierigste Mensch auf der Welt bin, fuhr ich ein paar Tage später ins Karoviertel auf die Marktstraße um mir das Ding wenigstens mal anzuschauen, denn gucken kann man ja mal! Die Fläche war wahnsinnig runter gerockt, überall standen nur Kartons rum aus denen man Saleware kaufen konnte. Die Wände waren in Schwammtechnik abwechselnd rot, blau, oder auch hübsch orange gestrichen – eine Katastrophe! Dennoch hatte dieser Laden irgendetwas, was mein kleines Herz höher schlagen ließ und so hörte ich ein Mal mehr auf mein doch sehr zuverlässiges Bauchgefühl und entschied mich dazu meine Zelte in Köln abzubrechen und nach Hamburg zu ziehen – Schließlich hatte ich ja jetzt hier eine neue berufliche Herausforderung.

Meine Intuition war schon immer ziemlich gut, denn was ich beim Unterschreiben des Mietvertrages damals noch nicht wusste: Ich war schwanger! Also war, im Nachhinein betrachtet, der Zeitpunkt perfekt um die Stadt zu wechseln und mit meiner großen Liebe eine kleine Familie zu gründen.

1+1=3

Mittlerweile wohne ich nun schon sechs Jahre hier und möchte nicht mehr weg. Klar fehlt mir manchmal noch Köln, meine Freunde und manchmal auch meine kleine Wohnung, in der jahrelang die besten Küchenparties stattfanden. Doch Hamburg ist jetzt mein zu Hause, denn “Home is where your heart is…”. Außerdem habe ich Köln als Andenken ja auch noch einen Goldig Laden hinterlassen, vorsichtshalber, damit mich dort niemand vergißt und ich jederzeit einen Grund habe, die alte Heimat zu besuchen.

Den Kölner Goldig Shop gibt es bereits seit 2010. Er war ebenfalls nie geplant, sondern klingelte irgendwann an meine Tür und gastfreundlich wie ich bin, ließ ich ihn herein. Eine kleine, 35qm Fläche birgt nicht so ein großes Risiko, dachte ich damals und wagte den Schritt. Ich habe mir mal geschworen, dass ich später niemals sagen will “Ach hätte ich doch…!” und mit dieser Einstellung gehe ich durch´s Leben. Ich treffe Entscheidungen IMMER aus dem Bauch heraus, für viele in meinem Umfeld undenkbar – Für mich mein Schlüssel zum glücklich sein. Ich bin meinem Bauch sehr dankbar für diesen Weg, denn auch wenn es nicht nur Erfolge gab, muss ich zurückblickend doch sagen, dass alles seinen Sinn hatte und ich durch Niederlagen nur stärker geworden bin.

goldig köln 20102010 Goldig Köln | Anhand der Bilder sieht man wie die Zeit vergeht, oder?

 

Wenn das Wörtchen “Wenn” nicht wäre…

Wenn ich in meinem ersten Job geblieben wäre, dann würde ich seit mittlerweile zwanzig Jahren als Gestaltungs-Technische-Assistentin in irgendeiner Agentur arbeiten. Wenn ich nicht zwei Mal darauf mein Studium abgebrochen hätte, weil das Herz nicht glücklich war und ich mich in der Uni ständig fehl am Platz gefühlt hätte, dann wäre ich jetzt vielleicht Photoingeneurin oder hätte Medienwissenschaften zu Ende studiert – Der Bauch hat aber “Nein” gesagt. Das erste Mal erfüllt war ich mit 28 Jahren, als ich mein Schauspielstudium beendet hatte. Das Herz schlug vor Freude, als ich dann kurz darauf meine erste, feste Hauptrolle bei “Sturm der Liebe” bekam. Nach einam Jahr dort kam erst mal… Nichts! Hier und dort kleine Rollen, aber die Zeit dazwischen, in der man rumsitzt und wartet, dass der Agent anruft und ein Casting für dich hat war für mich die Hölle! Ich ertrage keinen stillstand und so übernahm ich erstmals die Storeleitung in einem kleinen Klamottenladen, der Cyroline hieß. Kurze Zeit später kaufte ich diesen Laden und hatte plötzlich sechs Mitarbeiter und ne Menge Verantwortung! Drei Jahre später dann der eigene und erste Goldig Laden in Berlin. Wieso Berlin? Na weil da gerade einer frei war! Alle Leute um mich rum bekamen panisch rote flecken, ich wagte den Schritt trotzdem. Und drei Monate später wurde dann der kleine Store gegenüber meiner Kölner Wohnung frei, den ich schon immer so hübsch fand und mietete ihn ebenfalls an. Wie gesagt, 2012 folgten die Hamburger Läden Goldig im Karoviertel und 2014 Goldig Ottensen.

goldig hh eingang 2012Anfang 2012: Goldig im Karoviertel

 

goldig altSo sah unser selbst zusammengebastelte Goldig Laden auf der Marktstrasse von 2012-2017 aus!

 

goldig karoviertel neuUnd so sieht der neue Goldig Hamburg aus ♥ (Marktstrasse 143)

Jugendlicher Leichtsinn war mein Schlüssel!

Wenn ich heute darüber nachdenke, muß ich mir in Gedanken fast mal selbst auf die Schulter klopfen, denn so viel Mut hätte ich heute, zehn Jahre später nicht mehr. Die kleinen Läden verschwinden mehr und mehr und müssen für die großen Platz machen oder erliegen dem Onlinehandel. Trotzdem habe ich immer daran geglaubt, dass man bei Goldig sieht, wieviel Liebe, Arbeit und Individualität dahintersteckt.

Letztes Jahr habe ich dann noch mal einen für mich richtig großen Schritt gewagt und bin mit Goldig in Köln umgezogen. Nur ein paar Häuser weiter, aber die Fläche ist dreieinhalb Mal so groß, wie unsere alte, kleine Goldig Puppenstube und die Angst zu scheitern war nie größer. Kleine Info am Rande: In keiner deutschen Großstadt sind die Ladenmieten so hoch wie in Köln! Die Chance auf einen halbwegs bezahlbaren Laden in der Lage ist quasi ein Sechser im Lotto! Und nach dreimonatigem Hin- und Her hatte ich ihn, diesen Lottogewinn. Zusammen mit meinem großartigen Team und meiner ebenfalls großartigen Architektin Anne (die mittlerweile auch eine großartige Freundin geworden ist) haben wir Ende 2016 einen Laden entworfen, der keinen meiner Mädchenträume offen lies. Erstmalig wurde der Ladenbau professionell und mit Konzept entworfen, denn in der Vergangenheit habe ich meine Läden immer zusammen mit Freunden und meinem Mann “gebastelt”. Das Geld war rar und irgendwo Schulden machen oder mir große Summen Geld leihen wollte ich nicht, dafür war ich zu stolz. Dennoch war nach sieben Jahren Zeit für einen Neuanstrich und am 27.01.2017 wurde unser Umzug und die Neueröffnung von “Goldig the concept store” in Köln mit ordentlich Remmidemmi gefeiert (Hier gibt´s noch mehr Bilder).

Hallo “Goldig the concept store”

 

 

Erstmalig gibt es bei Goldig auch Interieur

 

 

 

Nanda Schwarz, ich, Geraldine  von Herzüberkopf und Kathrynsky
Crewlove

 

Die Bude platzt aus allen Nähten!

 

 

 

 

 

Beste, schönste und leckerste Cupcakes und Cookies von Eva Cologne

 

 

 

Mitte letzten Jahres fing sie wieder an, die Phase in der ich permanent überarbeitet, gestresst und ausgelaugt war. Durch den großen Laden und den damit verbundenen unerwarteten Erfolg mussten wir wahnsinnig aufstocken was Mitarbeiter anging und Strukturen einführen, was für jemanden wie mich der das ganze BWL Drumherum nie gelernt hat, eine Herausforderung war und ist: 24 Mitarbeiter und erstmalig eine Auszubildende, drei Läden, eine Familie und einen Blog, zudem die Drehtage für Red.Style – mir fehlte die Luft zum Atmen. Ich konnte Niemandem richtig gerecht werden, am allerwenigsten mir selbst. Eine Entscheidung musste her, denn so wie es momentan lief, konnte es nicht weitergehen.

Notbremse ziehen!

Das Schönste an meinen Tätigkeiten ist die Vielseitigkeit und das Gefühl von Freiheit. Ich war nie wirklich angestellt, höchstens mal während der Schauspielschule nebenbei in Klamottenläden oder danach eben für ein Jahr bei “Sturm der Liebe”. Und selbst da wurde mir nach einem Jahr bewusst, dass der geilste Job nach dreihundert Drehtagen sich auch wie “Und täglich grüßt das Murmeltier” anfühlt. Ich brauche einfach Abwechslung und die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wann ich kreativ bin und sein möchte und wann eben nicht. Wann ich Lust auf Bloggen, auf Drehen, auf Urlaub oder auf Läden bauen und Kollektionen ordern habe. Diese Freiheit bedeutet aber eben auch, dass ich Verantwortung habe und das Risiko trage, all meine Mitarbeiter zu bezahlen und meine Rechnungen ebenso und am Ende des Tages nicht selbst zu verbrennen.

Aus diesem Grund habe ich mich Anfang 2018 entschieden, mich mehr zu fokussieren auf die Dinge die ich liebe und zu reduzieren, damit ich auch weiterhin meine Traumberufungen ausleben darf. Die Konsequenz war, mich von einem der drei Läden zu trennen. Goldig Ottensen wird es ab dem 01.05.018 nicht mehr geben. Anfangs hatte ich Angst, dass es sich wie eine Niederlage anfühlen würde, aber seitdem ich diesen Entschluß gefasst habe fühle ich mich irgendwie befreit und leicht.

Manchmal muss man auch inne halten und nachhören, ob das Herz noch brennt und der Bauch noch “Ja!” sagt, oder ob man vor lauter “Verwirklichung der Träume” schon gar nicht mehr spürt, was das Herz möchte…

 

Anna vor goldig laden

Ich kann den Fokus auf zwei Läden setzen, aber drei sind einer zuviel gewesen. Deswegen habe ich mich für meine beiden liebsten Standorte entschieden. In Köln, sowie auf der Marktstraße habe ich selbst lange Zeit im Laden gestanden und viele Stammkunden kennengelernt. Beide Läden habe ich noch selbst gebaut und deswegen eine große Bindung zu ihnen.  Deswegen haben wir Anfang des Jahres auch dem Laden auf der Marktstraße noch einen hübschen Neuanstrich verpasst und jetzt ist er eine Mini-Version von Goldig Köln – ich bin schockverliebt! Ich möchte unseren treuen Kunden und meinem tollen Team damit etwas zurückgeben, denn ohne euch wäre das alles nicht möglich!

#goldiglovesyou

 

goldig schaufenster

Vicky Wanka GoldigVicky Wanka kam auch vorbei ♥
Leckeres von Flour Rebels
Die hübschen Mädels von Shopphisticated
Kühle Drinks von Borco

goldig opening

Steffi von Gretchens Villa…Danke!
Full House beim Re-Opening-Gig unserer Hausband Revolverheld ♥

goldig opening revovlerheld

 

WIN!

 Ich schenke euch die zwei letzten, prall gefüllten Goodiebags von der Eröffnungsfeier und hier gibt es mal ein paar Bilder vom neuen Lädchen für all diejenigen, die es bisher nicht zu uns geschafft haben.

Hinterlasst mir einen Kommentar oder schickt eine E-Mail an anna@annawolfers.de

goldig goodiebag

 

Photos by Leonie Hinrichs

 

 

 

 

 

 

 

Life

WORK it TRAINING | Cowboy, Katze oder Colaflasche ?

Trainingsraum Work it

Training vs. Schweinehund – The Story of my life

Ich war ja bisher eher so der Phasensportler: Hochleistungshoch vs. Trainingsmuffeltief. Anfang des Jahres wahnsinnig motiviert, den Kühlschrank voll gesunder Sachen mit dem Vorsatz für mindestens sechs Wochen Lowcarb zu leben, Trainingsplan mit sieben Trainingseinheiten pro Woche on Point erstellt und der Gedanke an die Bikinifigur im Visier…Es steht mir anfangs also nichts mehr im Wege!

“Wahnsinn, das macht total Spaß”!

…Zumindest für die ersten viereinhalb Tage. Irgendetwas kommt dann immer dazwischen. Das Kind, der Job, und am allermeisten der bescheuerte innere Schweinehund! Zudem habe ich noch ein großes Problem, denn ich bin unglaublich schnell gelangweilt. Langeweile erzeugt bei mir schlechte Laune und Langeweile macht mich unzufrieden. Wenn ich daran denke, dass am nächsten Tag wieder Burpees anstehen, dann fällt mir zu 100% was vieeel Wichtigeres ein – Ein Glas Wein zum Beispiel… Oder auch das sortieren meiner Lippenstifte nach Farbnuancen. “Das muß ja auch mal gemacht werden und genau JETZT ist der richtige Zeitpunkt dafür!” Am nächsten Tag folgen dann die Eyeshadows oder der Kochabend mit der Feundin, bei dem man ja mal eine “Spaghetti Bolognese Ausnahme” machen kann und ab Tag sieben denkt man schon gar nicht mehr an den Sport, den man mal so eifrig betrieben hatte…

Gut, man könnte jetzt sagen “Dann lass es doch einfach!”, das Problem daran ist: Mein Körper und auch meine Seele brauchen Sport! Sobald ich mal zwei Wochen nichts getan habe, kann ich mich vor Rückenschmerzen kaum noch bewegen, außerdem ist meine Laune im Keller, denn ich bin unausgelastet! Das Gefühl, nach einer guten Sporteinheit ist unbeschreiblich, man spürt sich in all dem Alltagsstress mit jeder Faser seines Körpers selbst, ich bin süchtig danach – Wenn nur der Weg dorthin nicht so “unbequem” wäre. Sport muss einfach irgendwie als Konstante in meinen Alltag eingebaut werden…aber wie? Dranbleiben ist das Problem – nicht der Sport an sich.

Noch zu erwähnen wäre mein anderes Problem: Fitnessstudios

Den ganzen Tag habe ich so viel mit Menschen zu tun, da möchte ich nicht auch noch in meiner Freizeit umgeben sein von so vielen fremden Personen. Außerdem kann ich mich unglaublich schlecht konzentrieren in überfüllten Gym´s. Ich werde ständig abgelenkt, glotze auf mein Handy zwischen den Übungen und fange an mich zu vergleichen mit den halb so alten Fitnessgirls, dvölliger Quatsch, aber doch Tatsache! Ich war als Kind mal ein paar Jahre ziemlich moppelig und habe seitdem ein verschobenes Körpergefühl, ich weiß das. Grundsätzlich finde ich mich eigentlich ganz gut, aber nie so richtig gut…Ihr merkt schon, ich befinde mich in einem irrsinnigen Teufelskreis!

Harpers Bazaar titel

…Oder sagen wir eher “befand”. Bis ich im letzten Sommer einige Artikel u.a. in der “Harpers Bazaar” über Work it Training  las, einem Personal Trainer Studio gleich bei mir um die Ecke in Hamburg. Da ich, wenn ich erst mal Feuer gefangen habe, nicht mehr zu bremsen bin, machte ich mir direkt nach meinem Urlaub einen Termin zum Probetraining, denn “gucken kann man ja mal”, dachte ich mir. (Zudem ist die erste Probestunde kostenlos.)

Work it loft

Als ich den Hinterhof betrete, in dem versteckt ein wunderschönes Loftgebäude steht, bin ich guter Dinge – Das Auge sportelt ja schließlich mit. Arlow Pieniak empfängt mich an der Tür und bietet mir freundlich einen Kaffee an. “Ich nehm einen Cappuccino, bitte” sage ich und werde direkt mit “Es gibt nur schwarzen Kaffee oder Wasser” ausgebremst. “Dann nehm ich Beides”, antworte ich (daran hat sich übrigens bis heute nichts geändert und mittlerweile sind schwarzer Kaffee und ich sogar ein bißchen befreundet…).

 

TrainingsgarderobeIch mag die Atmosphäre und die Tatsache, dass man hier jederzeit so gut wie allein ist…

Die erste Trainingsstunde vergeht wie im Flug.

Arlow checkt meine Körperhaltung und meinen Fettanteil: Zu hoch, Autsch! Es gibt zehn verschiedene Körpertypen, z.B. den Hanseaten, den Cowboy, die Katze, Marylin, den Athleten, bis hin zur Colaflasche. All das erklärt er auch ziemlich gut in seinem Buch “Typgerecht trainieren”.

In seinem Erstlingswerk erklärt Arlow seine Methode, sogenanntes Defizittraining, anhand von den 10 Körpertypen – und liefert auch gleich den perfekten Trainingsplan für die jeweiligen Probleme mit: ein 3 Schritte-Programm aus Mobilisieren, Stabilisieren und Trainieren.

Ich bin die typische “Marylin”. Das Becken ist gekippt, dadurch entsteht ein Holkreuz und somit auch Rückenschmerzen. Zudem habe ich, seitdem ich Emil fast ein Jahr durchgängig  in der Trage herugeschleppt habe, eher hängende, nach vorn kippende Schultern. Dies hat zur Folge, dass mir bei zu wenig Bewegung ständig sämtliche Nacken- und Brustwirbel rausspringen und ich mich mit unglaublichen Rückenschmerzen rumschleppe.

Typgerecht trainieren BuchHier gibt´s das Buch über Amazon

Das Training bei Arlow ist auf drei Hauptübungen beschränkt, ich glaube mich kurz verhört zu haben. Er betont auch, dass ich wohl eher nicht schwitzen werde und lange Ausdauereinheiten könnte ich ab sofort von meiner Liste der “meist gehassten Sportarten” streichen, denn sie werden in meinem Trainingsplan nicht mehr aufzufinden sein! BÄM!

“Kann mich mal jemand kneifen…!?”

Als Arlow dann auch noch “Du musst mehr essen! Es ist mir auch erst mal egal was Du isst, Hauptsache Du isst” sagt, möchte ich am liebsten hüpfen und schreien vor Glück! Aber Moment mal..! Das soll funktionieren? Wieso? Warum hat mir das nicht früher schon mal jemand gesagt? Ich bin skeptisch, aber meine Motivation ist trotzdem bei knappen 100%! Okay, es gibt natürlich ein paar Haken an der Sache: Ab sofort darf ich nciths mehr “zwischendurch” essen und immer eine Pause von idealerweise fünf Stunden zwischen den Mahlzeiten lassen. Es darf nur Wasser oder schwarzen Kaffee getrunken werden. Kein Tee, keine Zero-Getränke, kein Kaugummi, nichts!

Die drei Standardübungen setzen sich aus Kniebeuge, Armpress und Kreuzheben zusammen. Alles mit einer Langhantelstange und jeweils 3×5 Wiederholungen und mit so viel Gewicht, dass man am Ende komplett erschöpft ist. Ziel ist es, sich in jeder Trainingseinheit um bis zu 2,5Kg zu steigern. Pro Woche stehen drei Trainingseinheiten an, einmal trainiere ich bei Arlow (oder einem anderen der insgesamt fünf Trainer), zwei weitere Male zu Hause. Ich habe mir mittlerweile eine beachtliche Muckibude im Gästezimmer aufgebaut. In unseren gemeinsamen Einheiten fügen wir oft noch weitere Übungen hinzu wie z.B. Kettlebell Swing, Liegestütz, Klimmzüge oder Kniebeugen auf der Powerplate, bis ich auf allen Vieren die Treppe zur Garderobe runterkrabble…

 

Trainingsraum TitelbildFrüher habe ich mich in Fitnessstudios nicht an die riesigen Langhantelstangen getraut…

kettlebells

Training LiegestützLiegestütz sind korrekt ausgeführt anfangs gar nicht ohne Hilfe ausführbar

 

Training Kreuzheben

 

Klimmzüge TrainingGuckt mal, man sieht meine “Mini-Muckis”!

 

Dranbleiben geht also doch!

Ich trainiere nun schon seit Anfang August bei Work it Training und ich liebe es noch immer. Zudem habe ich noch nie so schnell Muskeln aufgebaut und fühle mich unglaublich fit und stark! Ich mag die Stunde dort, obwohl oder vielleicht gerade weil dort alles anders ist, als ich es bisher kannte. Ich bin immer mit Trainer im Raum alleine, es läuft keine Musik und mein Handy bleibt im Schrank. In dieser Zeit fokussiere ich mich einzig und allein auf mich, die Übungen, meine Muskeln und meine Atmung. In meinem Alltag gibt es keine andere Stunde, in der ich so konzentriert und fokussiert bin. Das tut mir unglaublich gut und hat mir gezeigt, dass ich während des Trainings keinerlei Berieselung in Form von Musik, Menschen oder Medien brauche. Ich sehe die Stunde dort als Chance, ganz bei mir zu sein und das habe ich vorher beim Sport (selbst im Yogaunterricht) so noch nie erfahren.

Training mobilisationMobilisation und Streching gehört dazu

 

Seit knapp anderthalb Wochen habe ich dort ein neues Kapitel aufgeschlagen, ihr habt es sicher schon bei Instagram gesehen. Unter Anleitung von Arlow habe ich mich an Ketogene Ernährung herangewagt und bin selbst nach knapp zehn Tagen noch motiviert dabei. Ich wollte mir einfach mal beweisen, dass ich das kann mit dem “Dranbleiben” und “Durchziehen”. Südafrika Anfang März ist mein Ziel, bis dahin möchte ich mich wohl fühlen in meiner Haut. Schon jetzt sehe ich erste Ergebnisse, aber die positivste Eigenschaft ist, dass ich mich unglaublich fit, gesung, stark und gut fühle ohne Carbs, Alkohol und Zucker.

Und mein Stolz auf mich selbst wächst jeden Tag mehr…

Weil so viele von Euch nach einem Blogpost über meine Ketogene Zeit gefragt haben, gibt es diesen in den nächsten Tagen – spätestens nach meienr Ankunft in Kapstadt, der Flug ist ziemlich lang…

Ich verschenke an Euch eins von Arlows Büchern “Typgerecht trainieren”. Hinterlasst mir dafür einen Kommentar oder schickt mir eine Mail an anna@annawolfers.de

Langhantel TrainingAlle Outfits: Elisabetta Franchi

 

Danke für die schöne Zusammenarbeit an:

Inken, für Deine so warme, lustig-lockere und familiäre Athmosphäre die Du dort schaffst.

Arlow, dass Du mich immer wieder motivierst, inspirierst und meine nervigen WhatsApp Nachrichten erträgst…

Ich freu mich auf Donnerstag!

Photos: Leonie Hinrichs

Anna, Goldig, Inspiration

Mein erstes Mal: Interieur | Rebel Walls Junglefever

Rebel Walls PalmentapeteHappy very belated 2018!

Das hier ist mein erster Beitrag im neuen Jahr und ich kann nicht glauben, mit was für einer Geschwindigkeit dieses Jahr auch schon wieder gestartet ist! Normalerweise schicke ich mich immer zum “Durchatmen” am Anfang des Jahres in die Sonne, in 2018 fiel das flach. Der Umbau meines neuen Goldigshops kam dazwischen und in Kürze werdet ihr hier auch einen detaillierten Blogpost zu unserer legendären Eröffnung finden.

Heute gibt es eine kleine Premiere, denn ich habe mal wieder etwas aus der Rubrik “Mein erstes Mal” für euch. Ich habe noch nie zuvor einen Interieurpost veröffentlicht. Wahrscheinlich wird in diese Richtung auch nicht so wirklich viel kommen, denn ich möchte mein zu Hause nicht gern online stellen. Es ist mir zu privat und irgendwie finde ich den Gedanken schräg, dass jeder da draußen weiß, wo ich schlafe oder wie das Zimmer meines Kindes aussieht…

Trotzdem finde ich “neutrale Räume” wie z.B. mein Büro oder unseren Flur okay. Letzteres befindet sich gleich neben dem Eingangsbereich und führt zu unserem Gästezimmer / Sportzimmer / kleines Musikstudio, also dem “Allzweckraum”. Da wir sehr hohe Decken haben, fand ich den Flur zu “clean” zum Rest der Wohnung.

 

Foto von Flur

 

 

Da wir viele  grüne Pflanzen und Kakteen bei uns rumstehen haben, wollten wir irgendetwas “Grünes” für die Fläche. Die schönste Dschungeltapete fanden wir nach kurzer Zeit online bei Rebell Walls. Diese hier heisst “Mischievous Monkeys” und man kann super die kleinen Äffchen zwischen all den Blättern suchen (Beschäftigungstherapie für fünfjährige).

 

 

Flur während Tapezieren

Rebel_Walls_TapeteAnna wolfers vor Tapete

Rebel Walls wurde 2012 gegründet. Dort können alle Designs auch an die speziellen Wünsche der Kunden angepasst werden, und somit wirklich einzigartige Tapeten kreiert werden.

Rebel_Walls Arbeitsfläche

 

 

Darum habe ich mich beim Umbau meines Goldig Shops in Hamburg ebenfalls für eine Zusammenarbeit mit Rebell Walls entschieden, denn dort konnte ich in dem RAL-Ton meines Logos diese wunderhübsche Wolkentapete erstellen lassen.

 

WolkentapeteSo sieht sie bei Rebel Walls online aus…

 

 

Goldigshop Clouds tapete…und so sieht unsere Goldig Cloudswall aus

 

 

Bei Rebel Walls wird im Gegensatz zu vielen anderen Firmen “on demand” gedruckt, d.h. jede Tapete wird indivuduell gedruckt und auf die jeweiligen Wandmaße angepasst. DAS hätten wir vorher unserem Maler vielleicht noch eindringlicher vermitteln müssen, denn er hat ordentlich gefreestylt und nach der halb tapezierten Wand verstanden, dass die extra nummerierten Rollen wohl doch einen Sinn haben müssen… Naja, am Ende war ist das ergebnis ja das, was zählt. Dazu gilt es noch zu sagen, dass auch der Kundenservice eine glatte Eins ist…

Ein weiteres, nicht gerade unwichtiges Detail: Für jede Tapete, die bei Rebel Walls produziert wird, spendet das Unternehmen einen Teil an Habitat for Humanity, um Menschen dabei zu helfen Ihr eigenes Zuhause zu bauen.

Johannes strateVorher – Nacher

 

Wie gefällt Euch unser neuer Flur und vor allem mein neues goldig Lädchen?

Fotos: Leonie Hinrichs

In freundlicher Zusammenarbeit mit Rebel Walls

 

 

 

#Hasennase, Fashion, Love, Work

Philips Style Touch | Das Herz schlägt bis zum Hals

*Anzeige Philips*

Philips: Revolverheld titelbild zur Single

Eben poppt auf Facebook die Erinnerung auf, dass Kris und ich heute seit genau neun Jahren befreundet sind. Kris ist der Gitarrist der Band Revolverheld, in der auch mein Mann singt. Neun Jahre kenne und liebe ich die Bande jetzt schon, verrückt wie die Zeit verfliegt!

Kennengelernt haben wir uns auf dem “geschäftlichen” Weg, denn ich habe die Jungs 2008 bereits mit T-Shirts aus meinem damaligen Laden Cyroline ausgestattet. Umso mehr freut es mich, dass wir auch heute noch hin- und wieder zusammenarbeiten, denn ich durfte beim neuen Revolverheld Musikvideo wieder das Styling übernehmen.

Philips: Set Garderobe Band

Der Song heißt “Das Herz schlägt bis zum Hals” und ist der offizielle Titelsong zum Kinofilm “Dieses bescheuerte Herz” der ab dem 21.12.2017 überall in den Kinos zu sehen sein wird. Die Hauptrolle spielt Elyas M´Barek und im Video sind Szenen aus dem Film, sowie Szenen der Band zu sehen.

Die Szenen haben wir in einem Studio in Hamburg ganz klassisch vor einer Hohlkehle gedreht. Sehr praktisch für Mama und Papa, da das Kind in dieser Zeit in der Kita war und wir keinen Babysitter benötigten. Die kleine #Hasennase lies es sich natürlich trotzdem nicht nehmen, nach Kita-Feierabend noch die letzte Stunde bei Papa und den Jungs vorbeizuschauen, denn auch er kann es kaum erwarten, dass nach über einem Jahr Bandpause endlich wieder was los ist bei Papa und dem Rest der Band. Emil bekommt mittlerweile alle Songs vor mir zu hören, morgens auf dem Weg zur Kita und ehe ich sie das erste Mal hören darf, kann er sie bereits auswendig, so wie “Das Herz schlägt bis zum Hals” auch.

Philips: Setting revolverheld

Philips: Emil und Johannes StrateSetbesuch von #Hasennaseforlife

Ich arbeite seit einigen Jahren immer wieder als Stylistin, sei es für einzelne Personen oder Bands, für Werbespots oder bei meinem letzten Projekt Red.Style auf Sixx, bei dem ich die Kleiderschränke der Fernsehzuschauer durchstöbern durfte.

Die Band habe ich bereits beim letzten Album eingekleidet und außerdem Johannes bei beiden Staffeln “The Voice Kids” unterstützt. Es ehrt mich sehr, dass die Band mir da vertraut und mich auch dieses Mal wieder mit ins Boot geholt hat.

 

Philips: Revolverheld Videodreh

Ausnahmsweise heute mal keine karierten Hemden

Vorab gab es ein kurzes Fitting und alle Klamotten wurden bis zum Drehtag wieder verpackt. So gut mein Gespür auch sein mag Menschen anzuziehen, umso mieser bin ich darin Klamotten ordnungsgemäß herzurichten. Ich kann wirklich kaum einen Knopf annähen, ohne dass es danach aussieht als hatte ein Schulkind aus der zweiten Klasse das vollbracht. Auch im Umnähen, Abstecken oder gar Bügeln bin ich ne echte Niete! Passt mit ner spitzenmäßigen Stylistin nicht so gut zusammen, aber ich weiss mir ja zu helfen, denn wo ein Wille ist…

Seitdem ich herausgefunden habe, dass es Steamer gibt und diese auch wirklich jeden Depp wie einen Meisterbügler aussehen lassen, bin ich gerettet! Für alle die es nicht wissen: Steamer sind Dampfbürsten, mit denen man über die Kleidung gleitet, um sie zu glätten. Eine Alternative zum klassischen Bügeleisen.

In meinen Goldig Läden gibt es auch Steamer, allerdings sind die für den Einzelhandel gemacht und nicht wirklich transportabel, denn sie sind sehr groß und wenn man sie rumträgt, läuft das Wasser aus. Zudem darf dort nur destilliertes Wasser rein, sonst verkalken sie sehr schnell.

Deswegen war ich hellauf begeistert und sehr neugierig, als ich die neue Philips Style Touch Dampfbürste zugeschickt bekam, um sie zu testen. Das Ding sieht ziemlich stylish aus – und irgendwie auch wie ein Ufo. Mir gefällt, dass sie glitzert (eh klar!) und dass die Dampfbürste so handlich ist. Zudem hat sie einen riesigen Vorteil zu allen anderen Steamern, denn man kann gewöhnliches Leitungswasser einfüllen. Die Style Touch hat eine eigene Quick Calc Release Funktion, mit der sich das Gerät auf Knopfdruck selbstständig entkalkt. Zudem Muss man nicht ständig zum Wasserhahn rennen, denn in dieses handliche Ding gehen 200ml Wasser und damit habe ich die komplette Montur der Jungs aufgebügelt.

philips style touch in action

Philips style touch

Philips: Anna wolfers Garderobe Revolverheld

philips im setImmer mit dabei: Der Philips 2-in-1 Style Touch

Zusätzlich zum Steamer gibt es eine Bürste, um dicke Stoffe wie Mäntel oder Jacken zu glätten und die StyleMat. Diese Matte ermöglicht in Kombination mit der 2-In-1-Funktion vertikales und horizontales Dampfbügeln.

Außerdem kann man die Dampfbürste auch super zum “Auffrischen” verwenden, denn er beseitigt zusätzlich Gerüche wie Zigaretten-, Essens- oder Körpergeruch und tötet 99,9% der Bakterien ab.

Stoffe, wie Seide oder Polyester, die man mit einem herkömmlichen Bügeleisen nicht bügeln darf, kann man mit der Style Touch problemlos glätten. Ich sehe mittlerweile eigentlich überhaupt keinen Sinn mehr darin ein Bügeleisen zu besitzen, wenn man es mit einem solchen Gerät so viel einfacher und schneller haben kann.

Es gibt die Dampfbürste übrigens auch in schwarz, wär das nicht ein sitzenmäßiges Weihnachtsgeschenk für eure Männer? Das Gerät ist so einfach zu bedienen, dass die Jungs sich ab sofort die Hemden auch selbst bügeln können, oder?

Ich werde die Philips Style Touch in Zukunft auch mit auf Reisen nehmen, wohin genau das erfahrt ihr bald.

Und weil bald Weihnachten ist habe ich heute ein Geschenk für euch, denn ihr könnt eine Philips Style Touch Dampfbürste gewinnen. Hinterlasst mir hier einen Kommentar oder schickt mir eine Email an anna@annawolfers.de

Viel Glück ♥

Aber jetzt will ich euch gar nicht länger auf die Folter spannen, hier kommt das Video zu “Das Herz schlägt bis zum Hals”:

 

 

 

Beauty, Fashion, Love

September statt August | UPDATE 09 / 2017

Collage September

Menno! Ja ich weiß, ich wollte hier monatlich ein kleines Diary machen und irgendwie hab ich jetzt doch den August verpennt und es ist schon Mitte September. Es war einfach in meinen anderen Jobs zuviel los, das kommt wohl davon wenn man von Beruf “Tausendsassa” ist. Weiterlesen

#Hasennase, Life, nom nom

Low Carb Pancakes | Wenn die Kita zu Besuch ist

pancakes titel

 

Die Kita von #Hasennaseforlife pflegt eine wie ich finde sehr niedliche Tradition, sie unternimmt Hausbesuche. Jedes Kind darf seinen anderen Gruppenbuddies einmal zeigen, wo es wohnt, spielt, ißt und schläft. Das Ganze sieht so aus, dass morgens beim eintreffen in den Kindergarten gleich der Weg zu dem erwählten Kitakind angetreten wird – zu Fuß, mit dem Bus oder der Bahn.

 

Kinderschuhe Kita

 

Die Bande trudelt gegen zehn Uhr ein und frühstückt erst einmal. Danach wird für weitere eineinhalb Stunden laut kreischend die komplette Wohnung zerlegt und dann gehen alle auch wieder, denn sie müssen ja pünktlich zum Mittagessen wieder zurück in der Kita sein.

 

 

Es ist so unfassbar putzig, wenn diese kleinen Rabauken reingerauscht kommen und man zwölf schmatzende Kinder am Tisch sitzen hat. Ich hab mir für diesen Tag als Highlight Low Carb Pancakes ausgedacht, denn diese Variante ist obendrauf noch zuckerfrei.

 

Hier kommt mein Low Carb Pancakes Rezept

 

pancakes auf Teller

Zutaten für ca. 8 Stück

120 g Frischkäse

4 Eier
85 g Mandelmehl
2 Esslöffel Xucker
60 ml Mandelmilch
1 Prise(n) Salz
Butter
Zubereitung:

Frischkäse, Eier und Mandelmilch schaumig schlagen. Mandelmehl, Xucker und Salz dazugeben und verrühren.

Butter in einer Pfanne erhitzen. 1 EL Teig in die Pfanne geben und Teig auf mittlerer Stufe ausbacken, bis er von unten goldbraun ist, dann wenden. Ich drehe nach und nach die Temperatur etwas runter, damit die Pancakes nicht so schnell anbrennen.

Für die Kids habe ich frisches Obst wie Pflaumen, Bananen und Heidelbeeren darüber gestreut. Und eine Extraportion Puderxucker gab es für jedes Kind obendrauf.

Guten Appetit!

♥️

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken