#Hasennase, Life, Reisen

Unser letztes Jahr “Lotterleben” | Mallorca, Jumeirah Hotel & Spa Port Sóller | #travelwithkids

*Pressereise*

Zimmer mit Blick JumeirahWie schon öfter erwähnt, kommt unser kleiner Bube in diesem Jahr in die Schule. Grund genug für uns, das Lotterleben so richtig zu verabschieden, in dem wir so oft es nur geht verreisen. Einige von euch haben mich in den letzten Wochen immer wieder nach meinen aktuellen liebsten Hotels und Orten gefragt und da jetzt am Jahresanfang die Urlaubsplanung beginnt, habe ich mir gedacht, ich verrate euch in mehreren Blogposts meine Favoriten. Fangen wir mit einem meiner liebsten Reiseziele an:

Mallorca

Soller Jumeirah

Ich liebe Mallorca – besonders mit Kind. Es ist das easy peasy Urlaubsziel schlecht hin. Man kommt täglich aus jeder großen deutschen Stadt innerhalb von zwei- bis drei Stunden dorthin. Der Flughafen ist überschaubar und der Mietwagen oft schnell erreicht. Ich muß dazu sagen, dass wir ausschliesslich außerhalb der Ferien auf die Insel düsen. Ich glaube nämlich, dass wir uns in den Sommerferien sehr umschauen müssen und Mallorca dann nicht mehr das für uns ist, was es bisher war: Die ruhige, schöne Baleareninsel.

Dennoch: Mallorca hat alles, was für mich zu einem perfekten Reiseziel gehört! Stadt, Strand, Berge und Sonne satt. Zudem tolle Restaurants, Galerien und Museen, sprich: Langweilig wird es hier nie!

Ich war letztes Jahr sogar ganz alleine ein paar Tage auf der Insel und möchte es unbedingt wieder tun. Wenn ich es schaffe, gibt es dazu auch einen kleinen Beitrag in naher Zukunft.

Viele Jahre sind wir mit unserer kleinen #hasennase in ein- und das selbe kleine, wunderschöne Finca Hotel in Campos gefahren, denn wir waren jedes Mal so glücklich dort. Über unser Lieblingsdörfchen Colonia di Sant Jordi habe ich ja bereits geschrieben und meine Tipps für einen perfekten Tag dort kennt ihr.

Da die Insel aber auch landschaftlich so vielfältig ist und wir noch immer nicht alle Ecken von Mallorca kennen (gut, manche spart man sich), wollten wir im letzten Herbst unbedingt mal auch andere Teile kennenlernen.

Der Mann und ich waren bereits im Spätsommer auf einer Hochzeit im Nordwesten der Insel und hatten da schon mal die Möglichkeit, die Gegend zu erkunden. Außerdem lag unser Hotel direkt neben dem Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa und wir fuhren ein paar Mal daran vorbei. Schon von außen sieht das Hotel wahnsinnig beeindruckend aus, mit seinem großen Turm und die Zimmer, die in den Berg gebaut sind und sich entlang des Hanges schlängeln. Ich wollte unbedingt mal dort drinnen sein und von der Terrasse aufs offene Meer schauen, denn der Blick sollte unglaublich sein, sagte man uns.

So hatte ich das große Glück Ende Oktober in Form einer Pressereise, dort ein paar Tage zu wohnen, natürlich mit meinen beiden Lieblingsjungs. Soviel vorweg: Der Blick von den Zimmern aufs offene Meer ist UNGLAUBLICH!

Oh Gott, ich liebe das offene Meer so sehr! Dieses Gefühl, wenn die warme Sonne einem ins Gesicht scheint, während vom Meer eine milde Briese weht und man sich wie von der Natur umarmt fühlt. Ich weiß das klingt total kitschig, aber irgendwie kann ich dieses Gefühl nicht anders in Worte packen. Allein der Anblick von Meer und die sich darin spiegelnde, glitzernder Sonne machen mich so unglaublich glücklich…

Mein Körper sprudelt dann fast über vor Glück und Überwältigung. Ich bekomme diese Gefühl leider nicht an der Ostsee und auch nicht in den Bergen, es muss irgendwo im warmen Süden sein. Ich glaube, es liegt auch am Geruch: Es riecht nach Sonnencreme, Zitrusduft, gepaart mit gegrilltem Fisch und Motorrollerbenzin… Ihr wisst wovon ich spreche, oder?

Jumeirah Meerblick

 

Jumeirah Ausblick aufs Meer(Dress: Edited)

 

Das Hotel

Als wir die Eingangshalle des Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa betreten, verstummt selbst die kleine Hasennase kurz, ob der Größe dieses Raumes. Ein riesiger Kronleuchter hängt in der Mitte unter der Decke des lichtdurchfluteten Raumes, umrandet von einer Wendeltreppe.

Eingangsbereich Jumeirah Mallorca

Marmorboden Lobby Jumeirah

Hotel Jumeirah

Sicher kennt ihr aus “Sex and the City” oder von Fotos das Burj Al Arab Jumeirah in Dubai, dieses gehört neben ca. 30 anderen Hotels auch zur Jumeirah Familie.

Die Rezeption liegt gleich hinter der Eingangshalle und hier erhascht man erstmalig den Blick aufs offene Meer. Wahrscheinlich steht jedem Neuankömmling so wie uns erst einmal der Mund offen, denn so etwas sieht man einfach nicht alle Tage.

Wir checken schnell ein, denn die Neugier auf unser Zimmer ist einfach zu groß. Da das Hotel in den Berg gebaut wurde, schlängeln sich die Zimmer hier auf einigen Etagen in die Länge hin nach unten oder oben. Für uns geht es einige Treppen hinunter, zwei zusätzliche Etagen mit dem Lift und am Ende des Ganges stehen wir vor unserer Zimmertür. Ich hab natürlich vor lauter Neugier auf das Zimmer nicht aufgepasst und stehe deswegen die ersten Tage oft planlos auf irgendeiner anderen Etage… #Welcometomyworld

Als es “klick” macht und die Tür zu unserem Zimmer  aufspringt, stockt mir kurz der Atem. Wir betreten das lichtdurchflutete Zimmer und stehen bereits zum wiederholten Male an diesem Tag mit offenem Mund da. Der Blick ist unglaublich, erwähnte ich das schon? Ich fühle mich wie im Film! Durch die bodentiefen Fenster blickt man auf die Steilküste, an der die Wellen hoch schlagen, draußen auf dem glitzernden Meer schippert ein kleines Segelboot in der Sonne, ich möchte für immer bleiben…

Hotel Jumeirah Aussenansicht

Terrasse Zimmer Jumeirah

Zimmerblick Jumeirah

Jumeirah Hotelroom

Jumeirah Showerkit

Jumeirah Aussenansicht

Der Hunger treibt uns einige Zeit später auf die Terrasse der Sa Talaia Pool Bar. Dort gibt es tagsüber durchgehend kleine Speisen, Getränke und Snacks. Nach einem Salat und einem Glas Vino geht es ab ins kühle Nass! Wir haben den Pool fast für uns alleine, Arschbombenkontest hiermit eröffnet…

Jumeirah Sa Tailaia Pool Bar

Restaurant Terrasse Jumeirah

 

Familenpool im jumeirah

Coffee by the pool

 

Familypool Jumeirah

Emil Familypool Jumeirah

 

Allgemeine Informationen über das Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa 

Das Jumeirah Port Sóller Hotel & Spa verfügt über

 

  • 121 Zimmer und Suiten mit Meer- oder Gebirgsblick

Ich wollte unbedingt einmal hierher kommen. Die Architektur und die Lage sind wirklich beeindruckend und einzigartig. Dadurch dass es wahnsinnig weitläufig ist, hat man auch nicht das Gefühl, von vielen Menschen umgeben zu sein. Weder beim Frühstück, noch im Pool oder beim Dinner in einem der Restaurants hatte man Wartezeiten oder Kämpfe um seit acht Uhr morgens belegte Liegen. Dadurch dass es auch hier “Adults only” Bereiche gibt, besuchen viele Erwachsene die Bereiche für Familien überhaupt nicht. Deren Pech, denn die Sicht vom Familypool aus ist weitaus spektakulärer als die vom Adults only Pool. Und leerer is es hier auch. Emil stattete nämlich kurz zuvor der hübschen Spanierin im Kinderclub einen Besuch ab und so erkundeten wir den Erwachsenenbereich um dann festzustellen, dass der Familypool einfach mehr fetzt.

Adults only Pool JumeirahDer Adults only Pool

 

Wir überlassen unserem Kind immer, ob er mal den Club eines Hotels besuchen möchte, oder nicht. Manchmal sehnt er sich nach anderen Kindern oder möchte unbedingt die Spielsachen im Club erkunden. Dann geht er mal zwei Stunden dort hin, oft geniessen wir aber auch einfach die entspannte Zeit zu dritt.

 

Emil im JumeirahPool time!

Außerdem:

 

  • 3 Restaurants und 2 Bars

Unser Favorit ist nach einer Woche das asiatische Restaurant “Sunset Sushi Lounge” auf dem Dach des Hotels. Dort kann man wunderschön auf den Hafen von Soller gucken und der Sonne beim Untergehen zuschauen. Zudem kann man den Sushiköchen über die Schulter schauen. Das Personal ist hier, wie auch im gesamten Hotel unglaublich zuvorkommend, gut geschult und wahnsinnig aufmerksam und nett.

Sushi Lounge Jumeirah

Food in the Jumeirah restaurant

Mittags haben wir aber auch oft einfach auf der Terrasse unseres Zimmers gegessen, weil dort der Blick einfach so schön ist.

Jumeirah Dinner

 

Das Hotel ist so weitläufig, dass man auch innerhalb des Geländes prima Entdeckungsspaziergänge machen kann. Es gibt Zitronenbäume und Kräutergärten, vor dem Hotel Wanderwege entlang der Steilküste, auf denen man große Stöcke und Steine sammeln kann.

 

jumeirah aussen

Jumeirah Hotel(Kleid: Isabel Marant)
Jumeirah Hotel ZitronenDie Zitronen haben wir mitgenommen und zu Hause Limonade damit gemacht

 

Emil und Johannes Jumeirah
Wenn man nur die Zeit anhalten könnte…

SPA Time

Im Spa habe ich mir die “Talise Signature” Ganzkörpermassage gegönnt, die wirklich ganz, ganz toll war. Ich bin manchmal gerade in gehobenen Hotels von der Qualität der Massagen enttäuscht. Meist wird so ein wenig gedrückt und gestreichelt, statt sich vorab ein Bild über die aktuelle, gesundheitliche Situation oder Beschwerden eines Gastes zu machen. Hier ganz anders. Man füllt einen Bogen aus, wird noch einmal über eventuelle Beschwerden befragt und dann darf man sich zwischen diversen Ölen entscheiden. Am Ende wird man mit gekühlten Steinen im Gesicht massiert, zwischendrin bekommt man eine wohltuende Augenmaske aufgelegt. Ich würde sagen, die “Talise Siganture” gehört zu meinen Top 5 Massagen ever.

Spa Jumeirah

Jumeirah Talis Spa

Kühle Steine werden am Ende der Massage auf das Gesicht gelegt

Spa Jumeirah Anna WolfersNach der Anwendung kann man sich bei einem Tee in die kuscheligen Sessel des Spabereichs sinken lassen, oder im Hydropool noch etwas entspannen.

Umgebung

Auch außerhalb des Hotels gibt es  viel zu entdecken.

Port de Sóller

Soller Jumeirah

Sóller ist eins der hübschesten Fleckchen auf der ganzen Insel. Sehr ursprünglich und mallorquinisch. Wenn man runterschlendert nach Port de Sóller hat man das Gefühl, die Zeit wär irgendwo in den siebzigern stehen geblieben. Mehrmals täglich fährt die hölzerne Bahn hoch ins Tramuntana Gebirge, das seit . Wir selbst waren nicht dort, steht aber definitiv noch auf meiner Liste von Dingen die man auf Mallorca machen sollte.

 

Port de Soller Jumeirah

 

Soller Jumeirah Flowers

Außerdem kann man schön die Promenade lang bummeln, auf den Strand schauen, Schiffe gucken oder in einen der kleinen Lädchen gehen und typisches Steingut, Postkarten und anderen Krimskrams erwerben. Jedes Mal träume ich dann davon, wie ich mir eine kleine Fliese, die mit einer Hausnummer bemalt ist kaufe, um diese dann an meinem kleinen, windschiefen Haus auf einer Klippe hier in der Umgebung anzubringen. Leider habe ich dieses Haus noch nicht gefunden, aber wenn ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der so ein kleinen Haus verkaufen möchte: Hier bin ich!

Soller Jumeirah

 

strand von soller, JumeirahClean you beach Soller

“Clean your Beach”

Soller Jumeirah

(Kleid: Broke & Schön)

 

Am Ende der Promenade haben wir ein so schönes Restaurant entdeckt. Die Besitzerin ist Deutsche, erfahren wir kurze Zeit später und das Ambiente, sowie die Küche toll. Man sitzt in einem Meer aus Kerzen und hat einen tollen Blick auf die untergehende Sonne. Seit dem Frühjahr 2013 baut das AGAPANTO seine Gemüse, Kräuter und Salate im eigenen Garten an. Hühner und Hahn sind auch dabei. Alle die Soller kenne, werden auch das Restaurnat “Agapanto” kennen. Wir gehören jetzt auch dazu 😉

Restaurant in Soller

Happy me!

Soller Hafen Humeirah

Wo wir beim Thema Restaurants sind, kann ich euch noch eins meiner Liebsten empfehlen. Ein paar Kilometer weiter in Dejà, das  Ca’s Patro March, das direkt in der kleinen, steinigen Bucht am Wasser liegt. wart ihr schon mal dort? Wenn nicht, müsst ihr unbedingt einen Abstecher dorthin machen. Es gibt fangfrischen Fisch, die besten Pimientos de Padron und guten Wein. Man sitzt dort draußen und schaut aufs offene Meer und die ganz Mutigen springen gegenüber von der Klippe… Ich lasse Dir gern den Vortritt!

Cala Deja Jumeirah

Der einzige Wermutstropfen ist, dass wir in dieser Ecke keine der wunderschönen, langen Sandstrände wie Es Trenc oder keine kleine Bucht entdeckt haben, in der wir einen Strandtag verbringen konnten. Port de Sóller hat einen kleinen Stadtrand, aber wenn man die für Mallorca berühmten Traumstrände einmal gesehen hat, kann man sich schlecht mit dieser Alternative zufrieden geben. Entweder man setzt sich ins Auto, oder man bleibt am Pool.

Falls ihr noch Tipps für Strände und Buchten in der Nähe von Soller habt, die nicht weiter als 2o Min mit dem Auto entfernt liegen (Ihr wisst schon:”Wann sind wir daaaaaa!”) – immer raus damit!

 

Sóller Jumeirah

 

Danke an das Jumeirah Port Soller Hotel & Spa für den schönen Aufenthalt

 

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Dir könnte auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Ich akzeptiere